Anzeige

Produktion

Serienfortsetzung von "Mein Freund, das Ekel" im Dreh

Die erfolgreiche ZDF-Komödie "Mein Freund, das Ekel" mit Dieter Hallervorden und Alwara Höfels in den Hauptrollen wird als sechsteilige Serie fortgesetzt. Jetzt ist die erste Klappe gefallen.

30.11.2020 10:11 • von Jochen Müller
Dieter Hallervorden und Alwara Höfels in "Mein Freund, das Ekel" (Bild: ZDF/Gerhard Schirlo)

Anzeige

Rund acht Mio. Zuschauer sahen die ZDF-Komödie Mein Freund, das Ekel" im Mai 2019 (wir berichteten); nun haben in Berlin die Dreharbeiten zur bereits kurz nach der Ausstrahlung angekündigten Fortsetzung als sechsteilige Primetimeserie begonnen, die voraussichtlich noch bis Ende Februar 2021 andauern werden.

Erneut spielen Dieter Hallervorden und Alwara Höfels als Olaf Hintz, ein tyrannischer Lehrer im Ruhestand, und die alleinerziehende Mutter Trixie, die in einer Altbauwohnung eine Zweckgemeinschaft bilden. Hintz ist nach einem Schlaganfall auf Hilfe angewiesen, die er von Trixie bekommt, und bietet ihr und ihren Kindern dafür Obdach. Was erst nur schwerlich funktioniert hat, klappt zwischenzeitlich ganz gut - wird aber jetzt vor eine neuerliche Probe gestellt. Hintz' Schwester Elfie (Ursela Monn) und ihr neuer Freund, ein friedensbeweger Esoteriker, stehen plötzlich mit Sack und Pack vor der Tür. Für Hintz ist dieser von Anfang an ein rotes Tuch und schon bald kommt es in der drangvollen Enge der Wohnung zu einem Streit zwischen ihm und Trixie, in dessen Folge die alleinerziehende Mutter mit ihren Kindern ihre Sachen packt. Sie zieht in die Wohnung einer verreisten Freundin in der Plattenbausiedlung, in der sie aufgewachsen ist und in die sie eigentlich nie wieder zurück wollte. Doch plötzlich steht Hintz vor ihrer Tür: aus Wut über das turtelnde Liebespaar in seiner Wohnung hat er einen folgenschweren Fehler gemacht, der jetzt seine Existenz bedroht. Jetzt bittet er Trixie um Asyl.

Weitere Rollen in der sechsteiligen Primetimeserie "Mein Freund, das Ekel" haben u.a. Latisha Kohrs, Julius Gabriel Göze, Lior Kudrjawizki, Thorsten Merten, Franziska Troegner und Johannes Hallervorden übernommen. Regie bei den ersten drei Folgen führt Wolfgang Groos nach Drehbüchern von Headautor Daniel Scotti-Rosin, Viktoria Assenov, Juila Drache, Klaus Rohne und Dennis Eick nach einer Idee von Franziska An der Gassen, die die ZDF-Auftragsproduktion mit ihrer An der Gassen Film in Zusammenarbeit mit der Rat Pack Filmproduktion (Produzent: Christian Becker) auch produziert. Die Redaktion seitens des ZDF liegt bei Thorsten Ritsch und Corinna Marx. Ein Ausstrahlungstermin der sechsteilige Primetimeserie steht noch nicht fest.