Anzeige

TV

Einschaltquoten: Jubiläums-"Tatort" klar unter Zehn-Mio.-Zuschauer-Marke

In einem Zweiteiler zum 50-jährigen "Tatort"-Jubiläum ermitteln die Teams aus Dortmund und München gemeinsam. Den gestrigen ersten Teil sahen etwas mehr als neuneinhalb Millionen Zuschauer. Am Samstag konnte ein "Wilsberg"-Krimi im ZDF eine starke Reichweite erzielen.

30.11.2020 09:28 • von Jochen Müller
Im zweiteiligen Jubiläums-"Tatort: In der Familie" ermitteln die Teams aus Dortmund und München gemeinsam (Bild: WDR/Frank Dicks)

Anzeige

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des ARD-"Tatort" haben sich die Senderverantwortlichen etwas ganz Besonderes einfallen lassen: im zweiteiligen Tatort: In der Familie" ermitteln die Teams aus Dortmund und München gemeinsam. Teil eins kam gestern Abend 9,54 Mio. Zuschauer (MA: 27,1 Prozent). Im Zweiten sahen zur gleichen Zeit 4,36 Mio. Zuschauer (MA: 12,4 Prozent) die Inga-Lindström-Verfilmung "Das gestohlene Herz".

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte gestern Abend nicht der "Tatort" (22,8 Prozent), sondern die zuvor ausgestrahlte "Tagesschau" (25,6 Prozent) die Nase vorn gehabt. Die bei Sat1 ausgestrahlte Folge der Castingshow "The Voice of Germany" kam gestern Abend in dieser Zielgruppe auf einen Marktanteil von 11,9 Prozent und lag damit rund eineinhalb Prozentpunkte unter dem Vorwochenwert. RTL kam mit der US-Weihnachtskomödie Bad Moms 2" auf einen 14/49-Marktanteil von 9,9 Prozent und setzte sich damit im Filmduell gegen ProSieben durch, das mit dem Superheldenfilm Deadpool" einen Marktanteil von 8,6 Prozent in dieser Zielgruppe erzielte. Ebenfalls einen Film, Asterix & Obelix - Im Auftrag Ihrer Majestät" (sechs Prozent) - hatte gestern RTLZWEI im Programm.

Am Samstagabend hatte sich ProSieben mit der Show "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit 16,1 Prozent souverän Platz eins in dieser Zielgruppe gesichert gehabt und dabei "Das Supertalent" klar distanziert; die RTL-Castingshow war auf 12,8 Prozent gekommen. Das ist gut ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche. Insgesamt hatte die Folge Alles Lüge" aus der ZDF-Krimireihe "Wilsberg" am Samstagabend mit 7,55 Mio. Zuschauern (MA: 22,4 Prozent) am Samstag die beste Reichweite des Tages erzielt gehabt. "Das Adventsfest der 100.000 Lichter" im Ersten war auf 6,68 Mio. Zuschauer (MA: 22 Prozent) gekommen - ein Plus von rund einer Mio. Zuschauer und einem Prozentpunkt im Vergleich zum Vorjahr.

Am Freitag hatten Krimis insgesamt ebenfalls am höchsten im Kurs gestanden. So war das ZDF-Krimidoppel Die Chefin" und SOKO Leipzig" auf 6,98 Mio. Zuschauer (MA: 21,1 Prozent) bzw. 5,96 Mio. Zuschauer (MA: 18,8 Prozent) gekommen, während die ARD-Komödie Ziemlich Russische Freunde" 4,49 Mio. Zuschauer (MA: 13,7 Prozent) sahen. Bei den 14- bis 49-Jährigen war die RTL-Show "Ninja Warrior Germany" am Freitagabend mit 18,5 Prozent, einem Wert auf Vorwochenniveau , die klare Nummer eins gewesen.