Anzeige

TV

Netflix-Wochencharts: Weihnachtsformate in den Startlöchern

"The Crown" und "Das Damengambit" stehen immer noch ganz oben in der Gunst der deutschen Netflix-Nutzer. Aber Weihnachtsmann Kurt Russell und Christmas-Barde Luke Mockridge holen auf.

30.11.2020 07:47 • von Michael Müller
Netflix-Erfolge: "The Christmas Chronicles 2" (l.o.), "ÜberWeihnachten" (l.u.) und "Das Damengambit" (r.u.) (Bild: Netflix)

Anzeige

Das waren spannende sieben Tage der deutschen Netflix-Wochencharts, weil ständig die Spitze wechselte. Der Streamingdienst presst aktuell schon viele neue Angebote in den Katalog, um sich für die Weihnachtsfeiertage und die freie Zeit der Menschen zu rüsten. Platz eins belegt weiterhin die vierte Staffel von "The Crown", wobei es wohl in diesem Jahr noch nie einen Thronhalter gab, der "nur" 48 von 70 möglichen Punkten holte.

Verdiente Formate wie die Miniserie "Das Damengambit", die vor Kurzem erst zur weltweit erfolgreichsten Miniserie aller Zeiten auf Netflix erklärt wurde, oder nicht ganz so verdiente Formate wie "Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht" (37 Punkte) halten dahinter noch die Plätze. "Das Damengambit" hat sich in seiner wohl letzten großen Woche in den deutschen Charts nochmal auf Platz zwei hochgearbeitet (41 Punkte). Wenn die Woche noch zwei Tage länger gedauert hätte, wäre die Schach-Miniserie womöglich auch noch an "The Crown" vorbeigezogen, weil der Spitzenreiter die vergangenen Tage überraschend schnell abbaute. "Das Damengambit" steht jetzt jedenfalls in den deutschen Jahrescharts auf Platz vier - noch vor "Haus des Geldes".

Die Neustarts scharren aber schon mit den Hufen: Am besten reingekommen ist Weihnachtsmann Kurt Russell mit seiner Frau Goldie Hawn in "The Christmas Chronicles 2" auf Platz vier (36 Punkte). Der zwölfminütige Trickkurzfilm "If Anything Happens I Love You" steht auf Platz sechs (30 Punkte). Angesagt am Wochenende waren dagegen der Hollywood-Film "Assassin's Creed" (19 Punkte) und die deutsche Miniserie "ÜberWeihnachten", die am Samstag gleich auf Platz vier startete und sich am Sonntag auf Platz zwei steigerte. In Österreich stieg "ÜberWeihnachten" auf Platz fünf der Seriencharts ein und steigerte sich auch hier am Sonntag auf Platz zwei. Ansonsten gibt es international noch Werte aus der Schweiz und Luxemburg. In der Schweiz ging es auf Platz sechs los und dann auf Platz fünf. In Luxemburg lief es sehr ähnlich.

Bei Gefallen der Zuschauer hat Tobi Baumanns Miniserie mit Luke Mockridge in der Hauptrolle erst einmal freie Fahrt, bis in dieser Woche Hazel Bruggers Stand-up-Special, David Finchers "Mank" und die sechste Staffel "Vikings" dazukommen.

Top Ten (KW48):

01. The Crown (48 Pkt.)

02. Das Damengambit (41 Pkt.)

03. Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht (37 Pkt.)

04. The Christmas Chronicles 2 NEU (36 Pkt.)

05. Star Trek: Discovery (34 Pkt.)

06. If Anything Happens I Love You NEU (30 Pkt.)

07. Deadly Class (26 Pkt.)

08. Assassin's Creed NEU (19 Pkt.)

09. ÜberWeihnachten NEU (16 Pkt.)

09. Midnight at the Magnolia NEU (16 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.