Kino

Themis bietet Gesprächsleitfaden an

Themis, die Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt in der Film-, Fernseh- und Theaterbranche bietet erstmalig einen Leitfaden an, der Empfehlungen zur Vorgehensweise, Gesprächsführung und Aufklärung in Fällen sexueller Belästigung und Gewalt an die Hand ausspricht.

27.11.2020 13:36 • von Barbara Schuster

Themis, die Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt in der Film-, Fernseh- und Theaterbranche bietet erstmalig einen kostenlosen Leitfaden an, der verantwortlichen Leitungsebenen und internen Ansprechpersonen in Unternehmen oder Institutionen der Kultur- und Medienbranche Empfehlungen zur Vorgehensweise, Gesprächsführung und Aufklärung in Fällen sexueller Belästigung und Gewalt an die Hand geben soll. Der Leitfaden findet sich auf der Themis-Website https://themis-vertrauensstelle.de.

Zudem informiert die Vertrauensstelle, dass die ersten, zielgruppenspezifischen Präventions-Webinare zum Thema "Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz Kulturbranche" erfolgreich durchgeführt worden sind. Wie Themis mitteilt, war der erste Durchlauf im November/Dezember schnell ausgebucht. Ein zweiter Durchlauf ist für Februar 2021 anberaumt. Die Seminarreihe soll angesichts der hohen Nachfrage regelmäßig stattfinden. Anhand der Evaluationen der Webinare sollen zudem weitere zielgruppenspezifische Publikationen erfolgen. "Die Themis gibt es jetzt seit etwas über 2 Jahren und der Beratungsbedarf wächst mit der zunehmenden Bekanntheit der Themis und ihrer Ange- bote nach wie vor. Entsprechend augenfällig ist auch der Bedarf nach guten innerbe- trieblichen Strukturen und befähigten Ansprechpartnern für Betroffene sowie nach Prä- vention. Gute Leitfäden und Webinare sind ausgesprochen geeignete Instrumente um beide Aspekte zu fördern, weshalb wir sie zusätzlich zur Beratung, unserer eigentlichen und ursprünglichen Aufgabe, nun anbieten. Ich kann mich nur bei den beiden Berate- rinnen bedanken, die sich mit großem Engagement der ausgezeichneten Umsetzung der neuen Angebote gewidmet haben", so Themis-Vorstand Eva Hubert in einem Statement.