Anzeige

TV

Disney bekräftigt weiteren Streamingdienst

In einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht hat die Walt Disney Company noch einmal bestätigt, im nächsten Jahr einen weiteren Streaming-Dienst international an den Start bringen zu wollen.

26.11.2020 14:36 • von Jörg Rumbucher

Anzeige

Aus einem sogenannten 10-K filing an die SEC (United States Securities and Exchange Commission), das kürzlich veröffentlicht wurde, geht hervor, dass die Walt Disney Company im kommenden Jahr einen weiteren Streamingservice international einführen will. Wörtlich heiß es: "Das Unternehmen plant außerdem, im Kalenderjahr 2021 ein allgemeines DTC-Videostreaming-Angebot für Unterhaltungszwecke unter der Marke Star außerhalb der USA einzuführen." "DTC" steht für Direct-to-Consumer.

Disneys Pläne, neben Disney+ einen zusätzlichen Dienst international auszurollen, sind nicht neu. Allerdings werden Absichtserklärungen durch ein Standard-Dokument an die US-Börsenaufsicht formal bekräftigt.

Soweit bekannt soll das Star-Angebot aus Inhalten von ABC, FX, Freeform, Searchlight und Twentieth Century Fox bestehen und sich tendenziell eher an ein erwachsenes Publikum richten. Unklar dabei ist, ob Star als Zusatzoption in Disney+ integriert oder völlig eigenständig bestehen würde.

Der 10K-Akte ist ebenfalls zu entnehmen, dass Disney 2021 mehr Angestellte entlassen wird als noch im September angekündigt: Davon seien in erster Linie Mitarbeiter der Freizeitparks betroffen. Die Rede ist von 32.000 Angestellten, die in der ersten Jahreshälfte entlassen werden sollen.