Anzeige

Kino

Festivallieblinge im Oscarrennen

Indien und die Philippinen haben jeweils einen Film für die Oscarkategorie "Bester internationaler Film" eingereicht, der bereits auf Filmfestivals für Aufsehen gesorgt hat.

25.11.2020 12:30 • von Jochen Müller
Judy Ann Santos wurde für ihre Rolle in "Mindenao" beim Metro Manila Film Festival ausgezeichnet (Bild: Screendaily)

Anzeige

Indien schickt Lijo Jose Pellisserys Jallikattu" ins Rennen um eine Nominierung in der Oscar-Kategorie "Bester internationaler Film". Der Film über einen Bullen, dem Schlachter entkommt und in ein Dorf flüchtet, wo der Versuch, ihn einzufangen, eine tiefe gesellschaftliche Kluft zum Vorschein bringt, war im vergangenen Jahr auf den Filmfestivals in Goa, wo Pellissery als bester Regisseur ausgezeichnet worden war, Toronto, London, Busan und Stockholm sowie 2020 auf dem Festival in Rotterdam zu sehen gewesen.

Indische Film waren bis dato drei Mal für den Auslandsoscar nominiert gewesen - zuletzt Ashutosh Gowarikers "Lagaan" im Jahr 2002.

Noch keine Nominierung für den Auslandsoscar gab es für die Philippinen. Aktuell wurde Brillante Mendozas "Mindenao" bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences eingereicht.

Der Film erzählt die Geschichte einer Muslima, die sich daheim um ihre krebskranke Tochter kümmert, während ihr Mann als Sanitätsoffizier hinter der Front der Schlacht von Maguindanao arbeitet.

"Mindenao" hatte im vergangenen Jahr in Busan seine Premiere gefeiert, wurde dann noch auf den Filmfestivals in Kairo und Kalkutta gezeigt und beim Metro Manila Film Festival mit elf Preisen ausgezeichnet - u.a. als bester Film und für Hauptdarstellerin Judy Ann Santos.

Die Einreichfrist für die Oscarkategorie "Bester internationaler Film" endet am 1. Dezember. Am 9. Februar wird eine Shortlist, am 15. März die Nominierungen bekannt gegeben. Die Oscarverleihung findet am 25. April statt.