Anzeige

Kino

Italien schickt Dokumentarfilm "Notturno" ins Oscarrennen

Die erfolgreichste Nation in der Oscarkategorie "Bester internationaler Film"/"Bester nicht-englischsprachiger Film" hat Gianfranco Rosis Dokumentarfilm "Notturno" für eine Oscarnominierung in dieser Kategorie eingereicht.

25.11.2020 08:08 • von Jochen Müller
"Notturno" geht für Italien ins Rennen um eine Auslandsoscar-Nominierung (Bild: La Biennale)

Anzeige

Der Dachverband der italienischen Filmindustrie, ANICA, hat Gianfranco Rosis "Notturno" für eine Oscarnominierung in der Kategorie "Bester internationaler Film" eingereicht. Der Dokumentarfilm über den Alltag von Menschen in den Krisengebieten im Nahen Osten hatte im Wettbewerb der Mostra im September seine Weltpremiere gefeiert.

Mit insgesamt 14 Auszeichnungen ist Italien das erfolgreichste Land in der Oscarkategorie "Bester internationaler Film"/"Bester nicht-englischsprachiger Film". Zuletzt hatte Paolo Sorrentinos La Grande Bellezza" 2014 den Oscar in dieser Kategorie nach Italien geholt.

Die Einreichfrist für die Oscarkategorie "Bester internationaler Film" endet am 1. Dezember. Am 9. Februar wird eine Shortlist, am 15. März die Nominierungen bekannt gegeben. Die Oscarverleihung findet am 25. April statt.