Anzeige

Kino

Filmecho/Filmwoche wird eingestellt

Mit dem Ende dieses Jahres stellt der Verlag Horst Axtmann die Publizierung der Fachzeitschrift Filmecho/Filmwoche ein. Wie man auf Nachfrage erklärte, ist der Grund eine strategische Fokussierung auf andere Themen innerhalb der Verlagsgruppe.

24.11.2020 11:36 • von Marc Mensch
Die aktuelle Ausgabe 36_37 der Fachzeitschrift Filmecho (Bild: Titelseite Filmecho)

Anzeige

Die Fachzeitschrift Filmecho/Filmwoche wird ab 2021 nicht mehr vom Verlag Horst Axtmann publiziert, wie sowohl der Verlag als auch der HDF Kino auf Nachfrage bestätigten.

Zur Begründung hieß es seitens des Verlages, dass die Geschäftsleitung aus strategischen Gründen beschlossen habe, dass sich die Unternehmen einer Verlagsgruppe, zu der auch die Marken "Chmielorz" und "Umschau Zeitschriftenverlag" gehören und die wiederum Teil der ACM Unternehmensgruppe ist, künftig auf die Themenschwerpunkte "Ernährung", "Gesundheit" und "Sport" fokussieren werden. In diesem Zuge werde man sich in punkto Publikationen sowohl aus den Segmenten des stationären Einzelhandels wie auch aus der Filmwirtschaft zurückziehen.

Bekanntermaßen liegen die Rechte an der Marke "Filmecho" beim HDF Kino. Pläne, die Printpublikation selbst fortzuführen, sind von dort nicht bekannt.

Während des ersten Lockdowns war die Printproduktion von Filmecho/Filmwoche bereits zeitweise ausgesetzt gewesen, aktuell erscheint das Fachmagazin noch im zweiwöchigen Rhythmus.