Anzeige

TV

"Das Damengambit" ist Netflix' erfolgreichste Miniserie

Schach boomt dank der Miniserie "Das Damengambit" - vielleicht auch aufgrund der Pandemie. Jetzt hat aber Netflix bekannt gegeben, wie viele Millionen Menschen bislang das Format geschaut haben.

23.11.2020 17:31 • von Michael Müller
"Das Damengambit" thematisiert den Schach-Sport (Bild: Netflix)

Anzeige

Es ist schon erstaunlich, wenn auch nicht verwunderlich, wie nah unsere Netflix-Wochencharts inzwischen an die Erfolgstrends des Streamingdienstes herankommen. Wenige Stunden nach der Wochenkolumne bestätigt Netflix, dass die von X Filme Creative Pool koproduzierte Miniserie "Das Damengambit" weltweit 62 Millionen Haushalte in ihren ersten 28 Tagen erreichte. Damit ist sie die bislang erfolgreichste Miniserie der VoD-Plattform.

Da die Wochencharts auf den von Netflix veröffentlichten Tagescharts basieren, macht die Nachvollziehbarkeit auf jeden Fall Sinn. Jedenfalls erreichte "Das Damengambit" in 92 Ländern die Serien-Top-Ten und schaffte es in 63 Ländern auf Platz eins. Walter Tevis' jahrzehntealte Romanvorlage ist inzwischen auch auf der New-York-Times-Bestseller-Liste angelangt. Und Netflix betont, dass die Such-Stichworte "How to Play Chess" bei Google auf einem Neun-Jahres-Hoch seien.

Zum Vergleich: Nur drei Serien schafften auf Netflix in den ersten vier Wochen noch mehr Haushalte: die dritte Staffel "Stranger Things" (64 Millionen), die vierte Staffel "Haus des Geldes" (65 Millionen) und die erste Staffel "The Witcher" (76 Millionen). Alle Zahlen wie immer unter der Prämisse, dass die Haushalte immer bereits nach zwei Minuten Sehzeit gezählt werden. Mit der Ausnahme von "Stranger Things", wo noch nach der alten Netflix-Zählweise ausgewertet wurde, nämlich dass mindestens 70 Prozent der ersten Episode gesehen werden musste.