Kino

FFA: 800.000 Euro Verleihförderung für "Lauras Stern"

Kurz vor Weihnachten will Warner Bros. die Realverfilmung des Kinderbuchs "Lauras Stern" in die deutschen Kinos bringen. Die FFA hat hierfür aktuell 800.000 Euro Verleihförderung und 200.000 Euro Medialeistungen vergeben.

23.11.2020 10:06 • von Jochen Müller
Warner erhält für den Verleih von "Lauras Stern" 800.000 Euro an Verleihförderung und 200.000 Euro Medialeistungen (Bild: Warner)

Die FFA hat aktuell gut 5,4 Mio. Euro für den Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung sowie an Medialeistungen für die Herausbringung und den Weltvertrieb von 19 Filmen vergeben. Wie die FFA heute mitteilt, stammen von den 3,666 Mio. Euro, die zehn Filme für ihren Kinostart erhalten, knapp 2,4 Mio. Euro aus dem BKM-Sonderprogramm "Neustart Kultur".

Die höchste Verleihförderung wurde aktuell Warner Bros mit 800.000 Euro für Joya Thomes "Lauras Stern" zugesprochen. Für die für einen Kinostart am 23. Dezember geplante Realverfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs gibt es darüber hinaus Medialeistungen in Höhe von 200.000 Euro. 600.000 Euro Verleihförderung und 200.000 Euro an Medialeistungen erhält Constantin Film Verleih den Fantasy-Actioner Monster Hunter". Sönke Wortmanns Contra", ebenfalls im Verleih der Constantin, sprach die FFA 550.000 Euro Verleihförderung und 400.000 Euro an Medialeistungen zu, 500.000 Euro an Verleihförderung gibt es für einen weiteren Constantin-Film, die jüngste Eberhofer-Krimi-Verfilmung Kaiserschmarrndrama".

Alle aktuell vergebenen Förderungen unter www.ffa.de.