Anzeige

Kino

Quentin Tarantino schließt Bücher-Deal ab

Dieser Deal unterstreicht das wahrscheinlich schon baldige Karriereende als Filmregisseur: Quentin Tarantino plant, zwei Bücher zu veröffentlichen. Bei einem tritt er in die Fußstapfen Pauline Kaels.

17.11.2020 16:40 • von Michael Müller
Quentin Tarantino will nach zehn Filmen als Regisseur Schluss machen (Bild: Kurt Krieger)

Anzeige

Der Oscar-Preisträger Quentin Tarantino hat mit dem US-Verlag Harper einen Vertrag über zwei Bücher abgeschlossen. Das erste Werk wird eine Romanfassung seines Spielfilms "Once Upon a Time in Hollywood" sein, das im kommenden Sommer veröffentlicht werden soll. Noch spannender klingt aber sein Filmbuch "Cinema Speculation", wo er auf den Spuren seines großen Vorbilds, nämlich der Kritikerin Pauline Kael wandeln will.

"Cinema Speculation" soll laut Verlag "ein tiefes Abtauchen in die Filme der 1970er" sein. Das Buch sei ein Mix aus Essays, Kritiken, persönlichen Schriften und "Was wäre wenn"-Momenten. Wer "Once Upon a Time in Hollywood" gesehen hat, weiß um die Spekulationsblasen Tarantinos, was Roman Polanski und Sharon Tate im Bezug auf die Manson-Morde angeht. Aber es gibt auch Überlegungen des Regisseurs, wie das US-Kino ausgesehen hätte, wenn Blaxploitation-Filme oder Erotikfilme in den 1970er-Jahren nicht nur eine Nische geblieben wären.

Der "Once Upon a Time in Hollywood"-Roman soll direkt als Taschenbuch-Ausgabe veröffentlicht werden. Zudem wird es eine Ebook-Version und ein Hörbuch geben. Die Hardcover-Version wird im Herbst 2021 folgen. "In den Siebzigern waren Romanfassungen von Spielfilmen die ersten Bücher für Erwachsene, die ich beim Aufwachsen las", sagte Tarantino. Bis heute habe er sehr viel Bewunderung für dieses Genre übrig. Er freue sich schon darauf, die Welt seiner Charaktere weiter erforschen zu dürfen.

Harper gehört zu HarperCollins Publisher, einem der größten Buchverlage der Welt mit Zweigstellen in 17 Ländern.