Anzeige

Produktion

Ramsay inszeniert King

Die schottische Regisseurin Lynne Ramsay, deren letzter Film "A Beautiful Day" in Cannes ausgezeichnet wurde, soll Stephen Kings "The Girl Who Loved Tom Gordon" auf die große Leinwand bringen.

17.11.2020 09:02 • von Heike Angermaier
Lynne Ramsay (l.), hier am Set von "A Beautiful Day", inszeniert Stephen-King-Vorlage (Bild: Constantin)

Anzeige

Die schottische Regisseurin Lynne Ramsay, deren letzter Langspielfilm A Beautiful Day" in Cannes ausgezeichnet wurde, soll Stephen Kings "Roman The Girl Who Loved Tom Gordon" auf die große Leinwand bringen.

Im Zentrum des Horrorstoffs steht ein Mädchen, das beim Wandern verloren geht. Es irrt tagelang durch den Wald, halluziniert und beginnt, mit ihrem Idol Tom Gordon zu reden und sich von einem Monster verfolgt zu fühlen. Ramsay, auf harte Stoffe spezialisiert, liefert auch das Drehbuch mit Christy Hall, Mitschöpferin der jungen Netflix-Serie "I'm Not Okay with this". Die Horrorerfahrenen Roy Lee, er produzierte u.a. die King-Adaption Es" und Christine Romero, Witwe des legendären Horrorfilmemachers George A Romero, sowie Ryan Silbert und Jon Berg, ehemaliger Partner von Lee bei Vertigo und bei Warner u.a. verantwortlich für "Wonder Woman", produzieren. Village Roadshow finanziert. Geplant ist im nächsten Jahr zu drehen.