Festival

Programm für cineastische Weltreise steht

Aktuell hoffen die Veranstalter von Around the World in 14 Films noch, dass die 15. Ausgabe der cineastischen Weltreise von 3. bis 12. Dezember in den Kinos stattfinden kann. Das Programm steht jedenfalls schon mal.

16.11.2020 08:18 • von Jochen Müller
Abschlussfilm von Around the World in 14 Films: "The Truffle Hunters" (Bild: Sony / Bow and Arrow Entertainment)

21 Filme, sieben davon im Special-Programm, werden im Rahmen der 15. Ausgabe von Around the World in 14 Films zu sehen sein. Wie die Veranstalter jetzt bekannt gaben, hoffe man trotz der aktuellen Schließung der Kinos, dass die cineastische Weltreise unter Einhaltung der Hygienevorschriften physisch im Kino in der Kulturbrauerei in Berlin stattfinden kann.

Zum zweiten Mal wird im Rahmen des Festivals, das am 3. Dezember mit der Deutschlandpremiere von Francis Lees Ammonite" eröffnet werden wird (wir berichteten), der "ARRI Media Preis" für die beste Regie vergeben.

Bereits zum dritten Mal findet das "Berlinale Spotlight: World Cinema Fund" statt, in dessen Rahmen fünf Kinofilme aus Argentinien, Brasilien, dem Libanon, Myanmar und den Philippinen zu sehen sein werden.

Das Programm von Around the World in 14 Films im Überblick:

Weltreise:

"Tragic Jungle", Regie: Yulene Olaizola (Mexiko)

Minari", Regie: Lee Isaac Chung (USA)

"This is not a Burial, it's a Resurrection", Regie: Lemohang Jeremiah Mosese (Lesotho)

"Gold for Dogs", Regie: Anna Cazenave Cambet (Frankreich)

"Der Masseur - Never Gonna Snow Again", Regie: Malgorzata Szumowska, Michal Englert (Polen)

Quo Vadis, Aida?", Regie: Jasmila Zbanic (Bosnien)

Apples", Regie: Christos Nikou (Griechenland)

Gaza Mon Amour", Regie: Tarzan und Arab Nasser (Palästina)

Beginning", Regie: Dea Kulumbegashvili (Georgien)

"Careless Crime", Regie: Shahram Mokri (Iran)

The Disciple", Regie: Chaitanya Tamhane (Indien)

"Gull", Regie: Kim Mi-jo (Korea)

"Nr. 7 Cherry Lane", Regie: Yonfan (Hongkong)

"Impetigore", Regie: Joko Anwar (Indonesien)

Special:

"Ammonite", Regie: Francis Lee (Eröffnungsfilm)

"Girimunho", Regie: Helvécio Marins Jr & Clarissa Campolina (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Brasilien)

"The Valley", Regie: Ghassan Salhab (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Libanon)

"The Road to Mandalay", Regie: Midi Z (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Myanmar)

"Aswang", Regie: Alyx Ayn Arumpac (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Philippinen)

Zama", Regie: Lucrecia Martel (Berlinale Spotlight World Cinema Fund / Hommage Lucretia Martel)

"The Truffle Hunters", Regie: Michael Dweck / Gregory Kershaw (Abschlussfilm)

Weitere Informationen unter www.14films.de.