Anzeige

Produktion

David Fincher arbeitet vier weitere Jahre exklusiv für Netflix

David Fincher drehte für Netflix die Serien "House of Cards" und "Mindhunter" und bringt jetzt den Oscar-Kandidaten "Mank" heraus. Der Regisseur hat einen neuen Exklusivvertrag über vier Jahre mit dem Streamer abgeschlossen.

12.11.2020 15:19 • von Michael Müller
Einer der Regisseure, auf dessen Filme man im Jahr wartet: David Fincher (Bild: Sony Pictures)

Anzeige

Der US-Filmemacher David Fincher ist gerade wieder in aller Munde: Sein Film "Mank" erhält Hymnen, ist im Oscarrennen dabei und startet am 4. Dezember auf Netflix. In einem Interview des französischen Filmmagazins "Premiere" verriet er jetzt, dass er sich weitere vier Jahre exklusiv an den Streamingdienst gebunden hat.

Im Interview erzählt Fincher auch, dass er nach zwei Staffeln der Netflix-Serie "Mindhunter" erschöpft war und sich mit Co-CEO Ted Sarandos und der damals noch Global Head of TV Cindy Holland traf, um sie davon zu überzeugen, dass er lieber ein Filmprojekt angehen würde, als eine dritte Staffel zu drehen. Er würde es bevorzugen, ein Jahr seines Lebens einem Film als zwei Jahre seines Lebens einer neuen Serienstaffel zu widmen.

"Ich habe eines exklusiven Deal mit ihnen für weitere vier Jahre. Abhängig davon, wie 'Mank' ankommt, werde ich sie mit einem zurückhaltenden Projekt ansprechen, um mich wieder zu rehabilitieren. Oder ich werde wie ein arrogantes Arschloch auftauchen, das mehr Schwarzweißfilme machen will", scherzte Fincher über seine Zusammenarbeit mit Netflix.