Produktion

Foto des Tages: "Liebe eines Lebens" abgedreht

Am 11.11. fiel in Brandenburg die letzte Klappe zum WDR/ARD-Fernsehfilm "Liebe eines Lebens" der Berliner Produktionsfirma Flare Film. Das Drama erzählt von der Begegnung dreier Menschen, die zunächst nicht viel miteinander gemein zu haben scheinen: Auf der einen Seite ein seit fast 40 Jahren verheiratete Ehepaar, das zum letzten Mal sein Ferienhaus am See besucht. Auf der anderen Seite ein deutlich jüngerer Gelegenheitsarbeiter, der frei und ungebunden erscheint. Tatsächlich aber verbindet die drei nicht nur die Liebe zur Musik, sondern auch die Last verdrängter Konflikte und Traumata. Unter der Regie von Till Endemann (hi., 2.v.r.) spielen Corinna Kirchhoff, (vo., Mitte) Henry Hübchen (vo., li.) und Eugen Knecht (vo., re.) die Hauptrollen, das Drehbuch stammt von Paul Salisbury (hi., 3.v.l.). ProduzentInnen sind Gabriele Simon (hi, 2.v.l.) und Martin Heisler (hi., li.). Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Götz Bolten (WDR, hi. re.). Ebenfalls im Bild: Kameramann Philipp Sichler (hi., 3.v.r.). Foto: Oliver Feist (PR-Veröffentlichung)

13.11.2020 07:25 • von Jochen Müller
Am Set von "Liebe eines Lebens": Produzent Martin Heisler, Produzentin Gabriele Simon, Autor Paul Salisbury, Kameramann Philipp Sichler, Regisseur Till Endemann und Redakteur Götz Bolten (hi., v.l.n.r.) sowie Henry Hübchen, Corinna Kirchhoff und Eugen Knecht (vo., v.l.n.r.) (Bild: Oliver Feist)

Am 11.11. fiel in Brandenburg die letzte Klappe zum WDR/ARD-Fernsehfilm "Liebe eines Lebens" der Berliner Produktionsfirma Flare Film. Das Drama erzählt von der Begegnung dreier Menschen, die zunächst nicht viel miteinander gemein zu haben scheinen: Auf der einen Seite ein seit fast 40 Jahren verheiratete Ehepaar, das zum letzten Mal sein Ferienhaus am See besucht. Auf der anderen Seite ein deutlich jüngerer Gelegenheitsarbeiter, der frei und ungebunden erscheint. Tatsächlich aber verbindet die drei nicht nur die Liebe zur Musik, sondern auch die Last verdrängter Konflikte und Traumata. Unter der Regie von Till Endemann (hi., 2.v.r.) spielen Corinna Kirchhoff, (vo., Mitte) Henry Hübchen (vo., li.) und Eugen Knecht (vo., re.) die Hauptrollen, das Drehbuch stammt von Paul Salisbury (hi., 3.v.l.). ProduzentInnen sind Gabriele Simon (hi, 2.v.l.) und Martin Heisler (hi., li.). Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Götz Bolten (WDR, hi. re.). Ebenfalls im Bild: Kameramann Philipp Sichler (hi., 3.v.r.). Foto: Oliver Feist (PR-Veröffentlichung)