Produktion

Weihnachtskomödie "Und wenn das fünfte Lichtlein brennt" (AT) im Dreh

Ein Flughafen, an dem am 24. Dezember nach einem Unfall auf der einzigen Zufahrtsstraße und einsetzendem starkem Schneefall kein Wegkommen ist, bildet die Kulisse für die Weihnachtskomödie "Und wenn das fünfte Lichtlein brennt" (AT), deren Dreharbeiten aktuell laufen.

09.11.2020 12:39 • von Jochen Müller
Die Darsteller Michael Lott, Elena Uhlig, Xenia Tiling, Henning Baum und Lisa Bitter (v.l.n.r.) am Set von "Und wenn das fünfte Lichtlein brennt" (AT) (Bild: ARD Degeto/Gordon Mühle)

In Berlin und auf dem Flughafen Münster/Osnabrück inszeniert Stefan Bühling voraussichtlich noch bis 27. November nach einem Drehbuch von Arndt Stüwe die Weihnachtskomödie "Und wenn das fünfte Lichtlein brennt" (AT). Sie spielt am 24. Dezember auf einem Flughafen, dessen einzige Zufahrtsstraße nach einem Unfall gesperrt ist. Als wenig später auch noch heftiger Schneefall einsetzt, ist klar: auch mit dem Flieger gibt es hier kein Wegkommen. Unter den Gestrandeten, die der tyrannische Flughafen-Manager Ansger Brickner (Jan Henrik Stahlberg) notdürftig mit Feldbetten versorgen muss, sind u.a. die Unternehmensberater Eva (Lisa Bitter) und ihr verheirateter Kollege Martin (Max von Pufendorf), die ein heimliches Liebespaar sind. Beide geraten in Erklärungsnöte, als Martins Frau Katharina (Meike Droste) ihren Mann zusammen mit der gemeinsamen Tochter Greta (Elisabeth Bellé) überraschend abholen will. Katharina ergattert noch das letzte Zimmer im benachbarten Hotel und lädt auch noch Eva dorthin ein. Ebenfalls auf dem Flughafen gestrandet: das Rentnerehepaar Karl (Ernst Stötzner) und Charlotte (Ruth Reinecke), die eigentlich das Fest - für den schwer kranken Karl das vermeintlich letzte - mit ihrem Sohn und dessen Familie verbringen wollte, Anja (Sarina Radomski), Kellnerin im Flughafenrestaurant, und ihr Freund Sebastian (Tim Kalkhof), die Besuch von ihrem ehemaligen Schulfreund Conrad (Daniel Donskoy), in den sich Sebastian spontan verliebt, bekommen, und die Helikopter-Mutter Jette (Elena Uhlig) und ihr Mann Lars (Michael Lott), die wieder einmal in Streit geraten, was ihren Sohn Elias (Peter Hamm) so nervt, dass er abhaut. Und mittendrin Thorsten (Henning Baum), der auf dem Flughafen seit Jahren den Weihnachtsmann gibt und die Gestrandeten bei Laune halten soll.

"Und wenn das fünfte Lichtlein brennt" (AT) wird von Bantry Bay Productions (Produzentin: Gerda Müller, Producer: Tobias Ketelhut, Jochen Cremer) im Auftrag von ARD Degeto (Redaktion: Carolin Haasis, Christoph Pellander) für die ARD gedreht. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.