TV

WDR verfilmt Bestseller "ZERO"

Jochen Alexander Freydank führt bei der Verfilmung des 2014 erschienenen Romans von Marc Elsberg Regie, Heike Makatsch spielt die Hauptrolle.

09.11.2020 11:57 • von Frank Heine
Am Set in Berlin die Produzenten Fritjof Hohagen und Nicole Swidler, Sabin Tambrea, Heike Makatsch und Regisseur Jochen Freydank (Bild: WDR/near future films/Hardy Spitz)

Seit dem 5. November laufen in Berlin die Dreharbeiten zu dem WDR/ARD-Fernsehfilm ZERO". Dabei handelt es sich um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Marc Elsberg. Das Drehbuch stammt von Johannes W Betz, Regie führt Oscar-Preisträger Jochen Alexander Freydank (2009 für den Kurzfilm Spielzeugland").

Heike Makatsch spielt in der Hauptrolle eine Online-Journalistin, die von ihrem Chef (Axel Stein) auf eine anonyme Netzaktivistengruppe namens "ZERO" angesetzt wird. Diese steht im Fokus, weil sie ein Geheimtreffen zwischen einem führenden Vertreter des marktbeherrschenden Internetkonzerns "Freemee" (Sabin Tambrea) mit Regierungsmitgliedern life im Internet streamten und vom Verfassungsschutz als terroristische Organisation eingestuft wurde.

In weiteren Rollen wirken Luise Emilie Tschersich, Matthias Weidenhöfer, Pit Bukowski ud Meriel Hinsching mit. Die Bildgestaltung übernimmt Jakob Wiessner.

"ZERO"stammt vom Produzenten-Duo Nicole Swidler und Fritjof Hohagen, das mit dem WDR-Thriller Unterm Radar" 2016 den International Emmy Award gewann. Die beiden produzieren mit der neu gegründeten Near Future Films in Zusammenarbeit mit Swidler Film und Enigma Film im Auftrag des WDR für Das Erste. Die redaktionelle Verantwortung liegt wie schon bei "Unterm Radar" bei Götz Schmedes.

Die Dreharbeiten in Berlin und Umgebung sind bis zum 4. Dezember angesetzt.