TV

Einschaltquoten: Jahresbestwert für den "Tatort"

Die von Axel Prahl und Jan Josef Liefers gespielten "Tatort"-Quotenkönige sind ihrem Ruf gestern wieder einmal gerecht geworden.

09.11.2020 09:30 • von Jochen Müller
Der "Tatort: Limbus" erzielte gestern die größte Reichweite der Reihe seit März 2019 (Bild: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke)

Mit 12,94 Mio. Zuschauern (MA: 34,9 Prozent) hat der Tatort: Limbus" gestern den besten Wert der ARD-Krimireihe in diesem Jahr erzielt. Für das von Axel Prahl und Jan Josef Liefers gespielte Münsteraner Team war dies die größte Reichweite seit dem "Tatort: Spieglein, Spieglein", der im März 2019 deutlich über der 13-Mio.-Zuschauer-Marke gelegen hatte. Im ZDF sahen gestern Abend 4,17 Mio. Zuschauer (MA: 11,2 Prozent) die Inga-Lindström-Verfilmung "Zurück ins Morgen", eine Wiederholung vom Dezember 2016, als sie auf lediglich rund 400.000 Zuschauer mehr gekommen war.

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der ARD-"Tatort" gestern mit einem Marktanteil von 21,8 Prozent die klare Nummer eins gewesen. Die bei Sat1 ausgestrahlte Folge der Castingshow "The Voice of Germany" konnte sich in dieser Zielgruppe im Vergleich zur Vorwoche um eineinhalb Prozentpunkte steigern und kam auf 13,1 Prozent. Damit schlug man sogar James Bond bei RTL; Spectre" kam dort auf einen 14/49-Marktanteil von 11,2 Prozent. Deutlich das Nachsehen hatte das SciFi-Drama Edge of Tomorrow" bei ProSieben, das mit 7,2 Prozent nur knapp vor der Vox-Kochshow "Grill den Henssler" (sieben Prozent) lag. Das Drama Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" kam bei RTLZWEI gestern Abend auf einen 14/49-Marktanteil von 3,7 Prozent.

Am Samstagabend hatte die RTL-Castingshow "Das Supertalent" mit einem Marktanteil von 15,6 Prozent - ein Plus von rund einem halben Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche - die Nase bei den 14- bis 49-Jährigen vorn gehabt. Die größte Gesamtreichweite hatte die Folge Tödliches Alibi" aus der ARD-Reihe "Die Diplomatin" (6,16 Mio. Zuschauer / MA: 18,6 Prozent) erzielt gehabt. "Der Quiz-Champion" im ZDF war zur gleichen Zeit auf 4,67 Mio. Zuschauer (MA: 15,6 Prozent) gekommen.

Reichweitenbester am Freitagabend war der "Brennpunkt" zur US-Wahl gewesen, den im Ersten 7,36 Mio. Zuschauer (MA: 21,8 Prozent) gesehen hatten. Das Familiendrama "Die Küstenpiloten - Kleine Schwester, großer Bruder" war im Anschluss daran auf 4,37 Mio. Zuschauer (MA: 13,6 Prozent) gekommen. Die ZDF-Krimiserien Die Chefin" und SOKO Leipzig" verzeichneten am Freitagabend 6,26 Mio. Zuschauer (MA: 19,1 Prozent) bzw. 5,37 Mio. Zuschauer (MA: 17,3 Prozent). Die Nummer eins bei den 14- bis 49-Jährigen war am Freitagabend ebenfalls der ARD-"Brennpunkt" (18,2 Prozent) gewesen. Die RTL-Show "Ninja Warrior Germany" hatte am Freitagabend mit 17,1 Prozent einen Prozentpunkt unter ihrem Vorwochenwert gelegen.