TV

Netflix-Wochencharts: Stand-up-Comedian Felix Lobrecht in Top Five

Das neue Stand-up-Special von Felix Lobrecht findet auf Netflix größere Resonanz. Zudem ist der aktuelle "Spongebob"-Film gestartet, der ursprünglich in die Kinos kommen sollte.

09.11.2020 07:39 • von Michael Müller
Erfolge auf Netflix: "Das Damengambit" (l.o.), "Spongebob Schwammkopf" (l.u.) und "Felix Lobrecht: Hype" (r.u.) (Bild: Netflix, Paramount)

In den deutschen Netflix-Wochencharts gab es die vergangenen sieben Tage nicht das eine alles bestimmende Format. Der erste Platz ging an die US-Miniserie "Das Damengambit" (55 Punkte), wobei das in der vergangenen Woche nur einen einzigen Tag an der Spitze stand. Trotzdem ist der Erfolg bemerkenswert, weil es in der Miniserie um eine aufstrebende junge Frau geht, die mit Schach Karriere macht. Einem Sport, der jetzt in der Pandemie-Zeit über das Internet eine Renaissance erfährt und zu dem es nur wenige richtig tolle Filme zu nennen gibt: Am bekanntesten ist vielleicht noch Knight Moves" mit Christopher Lambert; manch einer kennt noch Lushins Verteidigung"; ein absoluter Geheimtipp ist Andrew Bujalskis Schwarzweiß-Komödie Computer Chess" über die Anfänge der Schachcomputer.

Auf Platz fünf der deutschen Netflix-Wochencharts steht das Stand-up-Special "Felix Lobrecht: Hype" (33 Punkte). Anfang des Jahres wurde bereits ein Special des deutschen Comedians, "Kenn ick!", auf dem Streamingdienst veröffentlicht, was aber nahezu keine Wellen machte. Das ist bei dem neuen Auftritt jetzt anders. Demnächst erscheint auch von der Schweizer Comedian Hazel Brugger ein vielversprechendes Netflix-Special ("Tropical").

In den USA haben diese abgefilmten Live-Auftritte, die von Showtime und HBO nach und nach auf Netflix wanderten, eine große Tradition. In Deutschland sahen diese bislang nur Comedy-Nerds, was sich aber nicht in den Wochencharts niederschlug. Lobrecht, der zusammen mit Tommi Schmitt auch einen der erfolgreichsten Podcasts des Landes ("Gemischtes Hack") macht, unterstreicht hiermit, dass er aktuell einer der angesagtesten deutschen Comedians ist.

Die dritte Geschichte der Woche ist der Netflix-Start des Animationsfilms "Spongebob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung". Das Werk stand jetzt seit dem Erscheinen dreimal hintereinander auf Platz eins der deutschen Tagescharts (30 Punkte). Ursprünglich sollte es dieses Jahr ins Kino kommen, bis Corona zuschlug. In Kanada brachte Paramount den Film noch in die Kinos, in den USA wurde auf eine Mischung aus PVoD und einem Start auf dem Streamingdienst CBS All Access gesetzt. Im Rest der Welt mit der Ausnahme von China wurde der neue Spongebob-Film an Netflix verkauft. Der Start ist jetzt gut, soweit man das nach drei Tagen beurteilen kann. Er spülte auch das vorherige Spongebob-Abenteuer (20 Punkte) in die Top Ten der deutschen Wochencharts. Das wiederum hatte 2015 weltweit noch 325 Millionen Dollar in den Kinos eingespielt.

Top Ten (KW45):

01. Das Damengambit (55 Pkt.)

02. Deadly Class NEU (49 Pkt.)

03. Holidate (45 Pkt.)

04. Barbaren (37 Pkt.)

05. Felix Lobrecht: Hype NEU (33 Pkt.)

06. Spongebob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung NEU (30 Pkt.)

07. Banden von Marseille NEU (29 Pkt.)

08. Star Trek: Discovery (24 Pkt.)

09. Alles Gute kommt von oben NEU (23 Pkt.)

10. The Spongebob Movie: Sponge Out of Water NEU (20 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.