Produktion

"Der Pfad" abgedreht

Am gestrigen Donnerstag ist in NRW die letzte Klappe für die auf wahren Begebenheiten beruhende Romanverfilmung "Der Pfad" gefallen, die Warner Bros. in die deutschen Kinos bringen wird.

06.11.2020 13:03 • von Jochen Müller
Am Set von "Der Pfad" (v.l.n.r.): Produzent Daniel Ehrenberg (Eyrie Entertainment), die Darsteller Julius Weckauf, Nonna Cardoner, Volker Bruch und Bruna Cusí sowie Regisseur Tobias Wiemann (Bild: Warner Bros. Ent. 2020, Bernd Spauke)

Nach einem Drehbuch des Autors der Buchvorlage, Rüdiger Bertram und Jytte-Merle Böhrnsen hat Tobias Wiemann die Romanverfilmung "Der Pfad" in Spanien und Deutschland inszeniert; gestern fiel in Nordrhein-Westfalen die letzte Klappe.

Basierend auf historischen Begebenheiten erzählt "Der Pfad" die Geschichte einer abenteuerlichen Flucht über die Pyrenäen, auf der sich eine Freundschaft zwischen zwei Kindern entwickelt, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten.

Neben den Hauptdarstellern Julius Weckauf und Volker Bruch haben in der Produktion von Eyrie Entertainment und Warner Bros Film Productions Germany in Koproduktion mit Lemming Film Germany u.a. Nonna Cardoner, Bruna Cusí, Maria Pau Pegem, Anna Maria Mühe, Lucas Prisor und Jytte-Merle Böhrnsen Rollen übernommen.

Gefördert wurde das Debütprojekt von Daniel Ehrenbergs Eyrie von der BKM, dem Kuratorium Junger Deutscher Film, der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und dem DFFF.

Warner Bros Pictures Germany wird "Der Pfad" in die deutschen Kinos bringen.