TV

Einschaltquoten: "Aktenzeichen XY...ungelöst" bietet ARD-US-Wahl-"Brennpunkt" die Stirn

Eine Sonderausgabe von "Aktenzeichen XY...ungelöst" über so genannte Cold Cases verzeichnete gestern Abend mehr Zuschauer als ein gleichzeitig im Ersten ausgestrahlter "Brennpunkt" zur US-Wahl. Die aktuelle Wahlberichterstattung verzeichnete aber dennoch das größte Zuschauerinteresse des gestrigen Abends.

05.11.2020 10:03 • von Jochen Müller
"Aktenzeichen XY...ungelöst" widmete sich gestern ungelösten Kriminalfällen, die schon zu den Akten gelegt wurden (Bild: ZDF)

Mit 5,72 Zuschauern (MA: 17,3 Prozent) verzeichnete eine Sonderausgabe von "Aktenzeichen XY...ungelöst" im ZDF über so genannte Cold Cases gestern mehr Zuschauer als ein zur gleichen Zeit im Ersten ausgestrahlter "Brennpunkt" zur US-Wahl (4,89 Mio. Zuschauer / MA: 14,4 Prozent). Dennoch stand die Berichterstattung zur US-Wahl gestern im Mittelpunkt des TV-Zuschauerinteresses. So erzielte die 20-Uhr-"Tagesschau" im Ersten mit 6,44 Mio. Zuschauern (MA: 18,8 Prozent) die größte Reichweite des Tages. Die ZDF-"heute"-Sendung um 19 Uhr kam mit 6,15 Mio. Zuschauern (MA: 21,8 Prozent) auf die höchste Reichweite des Zweiten am gestrigen Tag.

Bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte der ARD-"Brennpunkt" zur US-Wahl mit 15 Prozent gestern den höchsten Marktanteil in der Primetime; "Aktenzeichen XY...ungelöst" kam in dieser Zielgruppe auf 12,6 Prozent. RTL startete mit einem 15-minütigen "RTL Aktuell Spezial: Kampf ums Weiße Haus - Der Showdown" in die gestrige Primetime und erzielte damit einen 14/49-Marktanteil von 13,3 Prozent. "Die Bachelorette" sank im Anschluss daran auf 10,9 Prozent und blieb damit um gut zwei Prozentpunkte unter dem Vorwochenwert.

Sat1 kam mit dem Auftakt zur siebten Staffel der bisher am frühen Sonntagabend ausgestrahlten Kuppelshow "Hochzeit auf den ersten Blick" auf 8,6 Prozent in dieser Zielgruppe; die sechste Staffel war auf dem alten Sendeplatz noch mit einem Wert von 12,2 Prozent gestartet. ProSieben lag mit seinen Serien Grey's Anatomy", "Seattle Firefighters" und "Atlanta Medical" auf 14/49-Marktanteile zwischen 8,7 und 5,7 Prozent, eine Doppelfolge der RTLZWEI-Doku-Soap "Die Wollnys" kam auf 4,9 und 4,7 Prozent. Kabel eins kam mit dem Filmdoppel Gran Torino" und Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" auf 4,5 und fünf Prozent. Vox verzeichnete eine Doppelfolge von "The Good Doctor" und Chicago Med" Werte zwischen 4,3 und 2,7 Prozent.