Festival

"Gagarine" gewinnt Filmtage-Tübingen-Preis

Am 28. Oktober haben die 37. Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart noch im Kino begonnen, nach dem neuerlichen Lockdown wurden sie ab Montag digital fortgesetzt. Jetzt stehen alle Preisträger fest.

04.11.2020 14:35 • von Jochen Müller
Gewinner des Filmtage-Tübingen-Preises: "Gagarine" (Bild: Totem Films)

"Gagarine" von Fanny Liatard und Jérémy Trouilh wird heute Abend zum Abschluss der 37. Französischen Filmtage Tübingen mit dem mit 5.000 Euro Filmtage-Tübingen-Preis ausgezeichnet. Wie das Festival heute bekannt gibt, wird der Film über den 16-jährigen Yuri, der in einem Pariser Randbezirk in den Gagarine-Türmen, einem gigantischen Sozialbau, wohnt und davon träumt, Astronaut zu werden, wie alle anderen Filme des Festivals noch bis heute, 23.59 Uhr, online unter franzoesische.filmtage-tuebingen.de zu sehen sein. Dort war das am 28. Oktober im Kino begonnene Festival nach dem neuerlichen Lockdown seit Montag fortgesetzt worden.

Den Kurzfilmwettbewerb der 37. Französischen Filmtage Tübingen | Stuttgart gewann Bastien Dubois' "Souvenir, souvenir", mit dem Stuttgarter Publikumspreis wurde Emmanuel Courcols Un triomphe" ausgezeichnet, der damit auch den von der MFG Baden-Württemberg, Unifrance und dem Deutsch-Französischen-Jugendwerk ausgelobten Verleihförderpreis gewonnen hatte (wir berichteten). "Un triomphe" wurde außerdem mit dem Preis der Jugendjury Tübingen ausgezeichnet, während die Stuttgarter Jugendjury ihren Preis an Laurent Michelis "Lola vers la mer" vergeben hat.

Alle Preisträger, die heute Abend in einer Online-Zeremonie gekürt werden, unter franzoesische.filmtage-tuebingen.de.