Kino

Kinocharts Deutschland: Vertrauenserklärung ans Kino

Bevor heute der zweite Lockdown beginnt, nutzten die Menschen in Deutschland noch einmal die Gelegenheit und stürmten die Kinos: "Greenland" legte zu auf Platz eins; "Yakari - Der Kinofilm" hatte einen Start mit sechsstelligen Besucherzahlen.

02.11.2020 07:34 • von Thomas Schultze
Katastrophenfilm auf Eins: "Greenland" (Bild: Tobis)

DER SPITZENREITER

Bevor heute der zweite Lockdown beginnt, nutzten die Menschen in Deutschland noch einmal die Gelegenheit und stürmten die Kinos - eine klare Liebes- und vor allem Vertrauenserklärung der Filmfans an das Medium, das in den Medien in den letzten Wochen immer wieder als abgeschrieben dargestellt worden war und doch für die Freizeitgestaltung nichts an Beliebtheit eingebüßt hat: Greenland" legte deutlich zu auf Platz eins und kam auf ein furioses zweites Wochenende mit 105.000 Besuchern und 940.000 Euro Umsatz. Gesamt hat der Katastrophenfilm mit Gerard Butler bereits 220.000 Zuschauer versammelt.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Darauf folgt als bester Neustart Yakari - Der Kinofilm", unter anderem inszeniert von dem deutschen Animationsspezialist Toby Genkel, der in 579 Kinos auf furiose 100.000 Kinogänger und 670.000 Euro Einspiel kam. Jim Knopf und die Wilde 13" belegt Platz drei mit 70.000 verkauften Tickets und 480.000 Euro Kasse. "Hexen hexen" von Robert Zemeckis mit Anne Hathaway startete mit 46.500 Kinogängern und 380.000 Euro Boxoffice in 326 Kinos am Halloween-Wochenende auf Platz vier. Abgeschlossen wurde die Top fünf von Es ist zu deinem Besten", dem am vierten Wochenende 42.000 Besucher und 350.000 Euro Einspiel beschieden waren.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Deutschlands Oscarvorschlag Und morgen die ganze Welt" startet auf Platz zehn: In 141 Kinos kam der Film von Julia von Heinz auf überzeugende knapp 30.000 Besucher und 215.000 Euro Einspiel. Eine als Event gezeigte Wiederaufführung von "Zombie", dem Klassiker von George Romero aus dem Jahr 1978, traf am Halloween-Wochenende einen Nerv und lockte 15.000 Fans an, die auf Platz zwölf für ein Einspiel von 130.000 Euro sorgten. Dahinter findet sich auf Platz 14 Blumhouse's Der Hexenclub" in 213 Kinos mit 14.500 Besuchern und 120.000 Euro Kasse. Neu auf Platz 16 findet sich der Berlinale-Wettbewerbsbeitrag Schwesterlein" mit Nina Hoss und Lars Eidinger mit 9500 Kinogängern und 80.000 Euro Einspiel in 60 Kinos.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Platz sechs ging an Drachenreiter", der am dritten Wochenende auf 340.000 Euro Einspiel bei knapp 50.000 verkauften Tickets schrieb. Am fünften Wochenende belegte Gott, du kannst ein Arsch sein!" den 13. Platz mit 15.000 Zuschauern und knapp 125.000 Euro Umsatz. Für Ooops! 2 - Land in Sicht" reichte es am sechsten Wochenende mit 10.000 Besuchern und 66.500 Euro Einspiel für Platz 19. Die Top 20 wird beschlossen von Cortex" von und mit Moritz Bleibtreu, der am zweiten Wochenende auf 7000 Kinogänger und 61.000 Euro Boxoffice kam.

Gesamt waren die Zahlen für die Filme der Top 20 stark: 630.000 Zuschauer wurden gezählt, die für 5,0 Mio. Euro Umsatz gut waren. Jetzt kommt der Shutdown. In vier Wochen werden wir sehen, ob der Aufwärtstrend anhält - oder ob sich das Publikum dann auch wieder neu ans Kino herantasten muss.