TV

Einschaltquoten: Bestwerte für "The Voice of Germany" und "Usedom-Krimi"

Die bei ProSieben ausgestrahlte Folge der Castingshow "The Voice of Germany" erzielte gestern erstmals in der aktuellen Staffel bei den 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von mehr als 20 Prozent. Im Ersten so viele Zuschauer wie nie zuvor den "Usedom-Krimi".

30.10.2020 09:57 • von Jochen Müller
Die aktuelle Jury von "The Voice of Germany" (Bild: ProSiebenSat.1 / Richard Hübner)

Mit einem Marktanteil von 20,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lag die bei ProSieben ausgestrahlte gestrige Folge der Castingshow "The Voice of Germany" nicht nur knapp zwei Prozentpunkte über dem Wert der Vorwoche, erstmals in der aktuellen Staffel wurde auch die 20-Prozent-Marke geknackt. Selbstredend, dass die Konkurrenz damit klar auf Abstand gehalten wurde.

RTL startete mit einer Spezialausgabe von "RTL aktuell" zur aktuellen Corona-Lage (11,2 Prozent) in die gestrige Primetime und strahlte im Anschluss daran die Dokumentation "Corona - Die 2. Welle" (7,5 Prozent) aus. Sat1 kam mit Harry Potter und die Kammer des Schreckens" gestern auf einen 14/49-Marktanteil von 8,8 Prozent. Vox landete mit dem Kinoklassiker "Ghostbusters" bei 7,7 Prozent, ebenso wie die RTLZWEI-Sozialreportage "Hartes Deutschland". Da hatte "Nachtschatten - Der Usedom-Krimi" im Ersten mit 7,8 Prozent knapp die Nase vorn. Das Kabel-eins-Format "Die Klinik" blieb mit 4,3 Prozent unter der Fünf-Prozent-Marke bei den 14- bis 49-Jährigen.

Die größte Gesamtreichweite des gestrigen Tages erzielte die 20-Uhr-"Tagesschau", die auf 6,66 Mio. Zuschauer (MA: 21,1 Prozent) kam. Im Anschluss daran sahen 6,61 Mio. Zuschauer (MA: 20,8 Prozent) im Ersten den "Usedom-Krimi", der damit die bisher größte Reichweite seit dem Start der Reihe im Jahr 2014 erzielte. Die Kino-Komödie Matze, Kebab und Sauerkraut" kam gestern Abend im Zweiten auf 4,17 Mio. Zuschauer (MA: 13,1 Prozent). Seine größte Reichweite des Tages hatte das ZDF bereits mit der "heute"-Sendung um 19 Uhr mit 5,19 Mio. Zuschauern (MA: 19,9 Prozent) erzielt gehabt.