TV

Zweiter Einsatz für Nadja Uhl als Staatsanwältin

Nach dem ZDF-Thriller "Gegen die Angst" aus dem vergangenen Jahr tritt Nadja Uhl in der Real-Film-Produktion "Nach eigenem Gesetz" erneut als Kämpferin gegen das organisierte Verbrechen in Aktion.

29.10.2020 17:22 • von Frank Heine
Nadja Uhl als Staatsanwältin Schrader (Bild: ZDF/Christoph Assmann)

In Berlin haben die Dreharbeiten für den ZDF-Thriller "Nach eigenem Gesetz" (AT) begonnen. Darin übernimmt Nadja Uhl zum zweiten Mal die Rolle der Staatsanwältin Judith Schrader, einer beherzten Kämpferin gegen organisierte Kriminalität. Wie schon bei dem 2019 ausgestrahlten Thriller "Gegen die Angst" führt Andreas Herzog Regie nach einem Drehbuch von Robert Hummel. Wieder mit von der Partie sind auch Dirk Borchardt als Kriminalhauptkommissar Montag und Judith Engel als Rechtsanwältin und Gegenspielerin.

Die Ermittlungen nach einem brutalen Überfall auf einen Geldtransporter führen Judith Schrader dieses Mal ins Rockermilieu. Auch zwei Zivilfahnder, die in den Überfall eingriffen, scheinen darin verwickelt zu sein.

In weiteren Rollen wirken Jörg Schüttauf, Branko Tomovic, Sebastian Schwarz, Marie Schöneburg und Martin Baden mit. "Nach eigenem Gesetz" entsteht als Auftragsproduktion der Real Film Berlin. Produzentin ist Heike Streich, Producerin Marie Ebenhan. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Esther Hechenberger. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich noch bis zum 20. November.