Festival

KinoFilmFest Lünen auf Dezember verschoben

Der bundesweit verordnete Lockdown im November zwingt auch das KinoFilmFest Lünen auf einen Ausweichtermin. Wie das Festival, das ursprünglich als physisches Event kommende Woche, am 4. November hätte starten sollen, bekanntgab, wird das komplette Programm einfach um sechs Wochen nach hinten verschoben und soll nun vom 9. bis 12. Dezember angeboten werden.

29.10.2020 15:50 • von Barbara Schuster
"Kopfplatzen" hat Chancen auf die Lüdia (Bild: Salzgeber)

Der bundesweit verordnete Lockdown im November zwingt auch das KinoFilmFest Lünen auf einen Ausweichtermin. Wie das Festival, das am 4. November hätte starten sollen, bekannt gab, wird das komplette Programm einfach um sechs Wochen nach hinten verschoben und soll nun vom 9. bis 12. Dezember angeboten werden.

Im Festivalkino, dem Cineworld Lünen, werde das bewährte Hygienekonzept dann im Dezember für ein sicheres Kinoerlebnis sorgen. Die Filmvorführungen sollen zu denselben Wochentagen, zu denselben Uhrzeiten stattfinden, wie ursprünglich geplant.

Bei der Corona-bedingt kompaktere Edition werden 13 aktuelle deutschsprachige Lang- und sechs Kurzfilme zu sehen sein. Zur Vergabe stehen vier Filmpreise mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 11.500 Euro. Um den Hauptpreis, die Lüdia, konkurrieren sechs Spielfilme, unter anderem Johanna Moders "Waren einmal Revoluzzer" oder "Kopfplatzen" von Savas Ceviz.

Weitere Informationen unter www.kinofilmfest.de.