Produktion

Drehstart: Ralf Husmanns Greta heißt "Mirella Schulze"

Der preisgekrönte Autor Ralf Husmann nimmt sich in der Serie "Mirella Schulze rettet die Welt" einer von Greta Thunberg inspirierten jungen Klimaschützerin an. Die Dreharbeiten der MadeFor-Produktion für TVNow haben gerade begonnen.

26.10.2020 11:34 • von Michael Müller
Hinten v.l.: Moritz Führmann (Mike Schulze), Jördis Triebel (Pia Schulze), Ralf Husmann (Autor), Jonas Grosch (Regisseur); unten v.l.: Maximilian Ehrenreich (Mats Schulze), Tilda Jenkins (Mirella Schulze), Ella Lee (Maya Schulze) (Bild: TVNOW / Julia Terjung)

In und um Berlin haben die Dreharbeiten zur TVNow-Dramedyserie "Mirella Schulze rettet die Welt" begonnen. Showrunner und Headautor Ralf Husmann ("Stromberg", "Frau Jordan stellt gleich") erzählt darin in acht Episoden die Geschichte einer deutschen Durchschnittsfamilie, deren 13-jährige Tochter Mirella allerdings in die Fußstapfen von Greta Thunberg treten will. Die Serie feiert ihre Premiere im kommenden Jahr beim Streamingdienst TVNow und ist anschließend auf Vox zu sehen.

In die Rolle der jungen Klimaschützerin schlüpft in der TVNow-Serie Tilda Jenkins ("Zeit der Geheimnisse"). Die Eltern werden gespielt von Jördis Triebel und Moritz Führmann, die Rolle der Geschwister übernehmen Maximilian Ehrenreich und Ella Lee. Die Drehbücher der Serie, die zur Genre-übergreifenden Fiction-Offensive von TVNow gehört, verfasste Husmann zusammen mit Henning Wagner, Helena Hofmann und Christian Martin.

Produzentin ist Nanni Erben, Producerin Sirkka Kluge und Regie führen Jonas Grosch sowie Sinan Akkus. Redaktionell verantwortlich ist Nadja Malkewitz unter der Leitung von Frauke Neeb und Hauke Bartel, die Bereichsleiter Fiction der Mediengruppe RTL Deutschland sind. Die Serie ist eine Produktion von MadeFor für TVNow.