Kino

Abaton wird 50

Hamburg ältestes Programmkino, das Abaton, feiert am 29. Oktober seinen 50sten Geburtstag.

26.10.2020 10:47 • von Barbara Schuster
Die allererste Filmvorführung im Abaton (Bild: Abaton)

Hamburg ältestes Programmkino, das Abaton, feiert am 29. Oktober seinen 50sten Geburtstag. Aufgrund der aktuellen Situation durch die Coronapandemie muss laut Geschäftsführer Felix Grassmann leider auf ein richtiges Fest verzichtet werden, "wir könnten viel zu wenige Gäste einladen obwohl doch in den vergangenen 50 Jahren so viele zum Erfolg des Kinos beigetragen haben, mit denen wir nun natürlich auch gerne feiern würden", sagt er gegenüber Blickpunkt:Film.

Gefeiert werden soll dennoch, im "normalen" Rahmen mit dem Publikum, das am Jubiläumstag ins Kino kommt. "Denn letztendlich verdanken wir es dem Publikum, das es uns noch gibt", so Grassmann weiter. Zum 50. Geburtstag am Donnerstag wird eine Mischung aus neuen und alten Filmen präsentiert. Zu den alten Filmen zählen Abaton-Programmklassiker wie Themroc", Wir können auch anders", Der Partyschreck" und "Jimi's Last Blues". Die neuen Filmen, die gezeigt werden, zählen unter anderem Und morgen die ganze Welt", "Schlaf", "Kajillionaire", "Ema", "Enfant terrible", "Milla Meets Moses", "Niemals selten manchmal immer".

Damit niemand auf dem Trockenen sitzt, hat Felix Grassmann zum Jubiläum sogar ein hauseigenes Abaton-Pils brauen lassen.

Das historische Foto zeigt Felix Grassmanns Vater Werner Grassmann bei der allerersten Filmvorführung im Abaton, noch vor Baubeginn im Sommer 1970, kurz nachdem er aus England von den Dreharbeiten zu Hellmuth Costards "Fussball wie noch nie" zurückgekehrt war.