TV

Sat.1-Fiction feiert Comeback am Dienstag

Mit dem Drama "Aus Haut und Knochen" bespielt der Sender am 1. Dezember wieder seinen über lange Jahre etablierten Fiction-Sendeplatz, nachdem sich 2019 der Montagabend als schwieriges Terrain erwiesen hat.

23.10.2020 12:54 • von Frank Heine
"Aus Haut und Knochen" mit Lisa-Marie Koroll und Anja Kling (Bild: SAT.1 / Frank Dicks)

"Der Dienstagabend gehört uns". Große Worte von Sat1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger, die, 2018 geäußert, nicht lange Bestand hatten, aber nun vielleicht wieder Wirklichkeit werden. Seit TV-Menschengedenken war der Dienstagabend für TV-Movies von Sat.1 reserviert. Als Konkurrent RTL 2018 eine längst wieder verpuffte Serienoffensive verkündete, und den Dienstag als zweiten Fiction-Sendeplatz eröffnete, trat Sat.1 die Flucht auf den Montagabend an. Mit verheerenden Folgen. 2019 ging als eines der schwächsten Fictionjahre des Senders in die Geschichte ein.

2020 war es bislang ziemlich ruhig um die eigenproduzierte Sat.1-Fiction. Lediglich zu Jahresbeginn starteten die Comedy-Serien "Think Big!" und "Die Läusemütter" - ebenfalls recht erfolglos. Im Juni gab es mit der Romanverfilmung "Im Schatten das Licht" die bisalng einzige TV-Movie-Premiere. An einem Montag. Mit 1,66 Mio. Zuschauern und 6,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen reichte auch der überaus prominent besetzte Liebesfilm bei weitem nicht an frühere Werte heran.

Nun steht die nächste Erstausstrahlung an. Das Drama "Aus Haut und Knochen" gehört in die Kategorie "Themenfilm" - es geht um Esstörungen bei Jugendlichen. Und mit diesem besonderen Film, einer Produktion von Rowboat, mit Lisa-Marie Koroll, Anja Kling und Oliver Mommsen ebenfalls hochkarätig besetzt -, kehrt Sat.1 am 1. Dezember auf den Sendeplatz am Dienstag um 20.15 Uhr zurück. Man darf gespannt sein, ob das Publikum den (Rück)Schritt mitgeht. Für die weitere Fiction-Planung des Senders wäre es ein eminent wichtiges Signal.