Kino

Regal zeigt Flagge in New York

Auch wenn der Großteil der Standorte von Cineworld-Tochter Regal vorerst weiter geschlossen bleiben wird, bringt der weltweit zweitgrößte Kinobetreiber elf Kinos im Staat New York zurück an den Start. Verbunden ist damit eine klare Hoffnung.

21.10.2020 19:18 • von Marc Mensch
Auch Regal nutzt die Chance auf Wiedereröffnungen in New York - in der Hoffnung auf eine Rückkehr einiger Neustarts (Bild: Regal)

Auch Cineworld, von deren Seite zuletzt besonders harsche Kritik an Gouverneur Andrew Cuomo kam, nutzt die Chance, Kinos im Staat New York wiederzueröffnen. Obwohl man keinen der nach der Verschiebung von Keine Zeit zu sterben" wieder geschlossenen Standorte der Tochter Regal zurück ans Netz holt, sollen sich zu den sieben Häusern, die in Kalifornien offen geblieben waren, bald elf Kinos rund um die Metropole am Hudson River gesellen.

"Nach sieben Monaten sind wir überglücklich, unsere überaus geschätzten Mitarbeiter und Gäste wieder begrüßen zu können. Wir sind sicher, dass die Öffnung der Kinos in New York selbst der nächste Schritt sein wird - was nach wie vor entscheidend für die Erholung unserer Industrie ist", so Cineworld-CEO Mooky Greidinger in einem Statement.

In der Erklärung heißt es zudem, dass die anderen derzeit geschlossenen Regal-Standorte wegen des Mangels an Neustarts geschlossen blieben. Jetzt, wo die Kinos in New York geöffnet würden, hoffe Regal, dass die Studios einige jener Filme, die verschoben worden seien, wieder für November oder Dezember terminieren würden.