TV

Serien-Challenge: WDR setzt beide Piloten fort

Sowohl bei Coin Film als auch bei Granvista Media darf man sich über einen Serienauftrag des Kölner Senders freuen.

20.10.2020 15:19 • von Frank Heine
WDR-Fiction-Chef Alexander Bickel (Bild: WDR/Annika Fußwinkel)

Der WDR ging neue Wege in der Verteilung neuer Serienaufträge und setzte zwei Pilotfolgen einem 14-tägigen Online-Voting seines Publikums aus. Am Ende viel das Ergebnis mit 56,4 zu 43,6 Prozent - bei 24.000 abgegebenen Stimmen - nicht eindeutig genug aus. Der WDR hat sich entschieden, neben dem Gewinner "Saubere Sache" von Coin Film auch den zweiten Kandidaten, "Muspilli" von Granvista Media fortzusetzen. Beide Produzenten haben vom WDR den Auftrag erhalten, die Stoffentwicklung für eine komplette Staffel anzugehen.

"Ich freue mich sehr, dass wir dank der positiven Resonanz gleich zwei Produzenten einen Entwicklungsauftrag geben. Für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer bedeutet das im nächsten Jahr die Chance auf ein Wiedersehen mit beiden Serien. Den Produzenten danke ich für ihren Sportsgeist und freue mich auf ihre kreativen Vorschläge", äußerte sich WDR-Fernsehfilmchef Alexander Bickel zu dem ungewöhnlichen Wettbewerb.

"Saubere Sache" handelt von den Endzwanzigern Juri und Paula, die sich regelmäßig in einem Waschsalon treffen und in komischen bis philosophischen Alltagsbetrachtungen verlieren. Aber auch eine geheimnisvolle Frau und ihr Paket spielen in der Pilotfolge, in der es zudem zu einem Cameo-Auftritt von Benno Fürmann kommt, eine Rolle. Die Hauptrollen spielen Cristina do Rego, Ben Münchow und Nicole Johannwahr. André Erkau führte nach einem Buch von Michael Gantenberg Regie. Als Produzenten sind Herbert Schwering und Christine Kiauk von Coin Film verantwortlich. Redaktionell betreute Elke Kimmlinger den Piloten.

In "Muspilli" geht es um das erste Date von Lea und Ove, zwei "Undateables", die von einer Bekannten verkuppelt wurden. Das Schnitzelessen in Leas Wohnung mündet in einer Katastrophe. Josefine Preuß und Tristan Seith spielen die Hauptrollen. Nahuel Lopez ist als Produzent, Regisseur und Autor verantwortlich. Das Drehbuch schrieb er mit Lars Lindigkeit und Oliver Keidel. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Frank Tönsmann.