TV

Magere Aussichten für Netflix?

Netflix veröffentlicht am 20. Oktober nach Börsenschluss an der Wall Street seine Zahlen für das dritte Quartal. Erwartet wird ein starkes Abflachen der Kundenzuwächse.

20.10.2020 10:45 • von Jörg Rumbucher
- (Bild: Netflix)

Am heutigen Abend (frühestens 22 Uhr Ortszeit) veröffentlicht Netflix seine Ergebnisse für das dritte Quartal. Nachdem das Netflix-Papier nach Ausbruch der Pandemie um bis zu 75 Prozent gestiegen war, und einen sprunghaften Anstieg der Abonnentenzahlen im ersten Halbjahr bilanzierte, fallen die Erwartungen für den Zeitraum Juli bis September deutlich geringer aus. Netflix hatte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres fast 26 Mio. Abonnenten hinzugewonnen.

Der Medien- und Börsenanalyst Michael Pachter von Wedbush Securities geht in einer aktuellen Notiz davon aus, dass der SVoD-Player im dritten Quartal seinen Abobestand nur um 250.000 Kunden im US-Heimatmarkt und um 2,3 Mio. in den internationalen Märkten steigern konnte. Pachter begründet seine Prognose damit, dass ein Mangel an Originalinhalten die Unzufriedenheit mit dem Streamer erhöhen werde. Viele Kunden würden kündigen bevor eine Menge neuer Inhalte produziert und veröffentlicht werden könne. Der Analyst glaubt sogar, dass mittelfristig eine nur leicht steigende Abwanderungsrate dazu führen werde, dass Netflix pro Quartal Rückgänge beim Abobestand erleben werde.

Netflix hatte zum Halbjahr für das dritte Quartal weltweit 2,5 Mio. zusätzliche Streaming Subscriptions prognostiziert und somit die Erwartungen bereits im Vorfeld stark gedämpft.