Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Familientreffen

Dank attraktiver Familienfilme war der gestrige Donnerstag in den deutschen Kinos gut wie seit einigen Wochen nicht - die Herbstferien machen sich bemerkbar. "Jim Knopf und die Wilde 13" legte an der Spitze abermals zu, dahinter starteten "Drachenreiter" und "Der geheime Garten" vielversprechend.

16.10.2020 07:04 • von Thomas Schultze
Bester Neustart auf Platz zwei: "Drachenreiter" (Bild: Constantin Film)

Dank attraktiver Familienfilme war der gestrige Donnerstag in den deutschen Kinos gut wie seit einigen Wochen nicht - die Herbstferien in den ersten Bundesländern machen sich bemerkbar. Jim Knopf und die Wilde 13" legte an der Spitze abermals zu und lockte bei 145.000 Euro Umsatz 20.500 Besucher an. Der deutsche Hit aus dem Hause Rat Pack steuert auf ein drittes Wochenende mit 200.000 Zuschauern zu und wird gesamt als dritterfolgreichster Titel seit Wiedereröffnung der Kinos die 600.000-Besucher-Hürde nehmen.

Dahinter starteten mit Drachenreiter" und "Der geheime Garten" zwei weitere Family-Entertainment-Titel vielversprechend. Der von Constantin Film produzierte Animationsfilm "Drachenreiter" nach einem Bestseller von Cornelia Funke legte in 471 Kinos 12.000 Kinogänger und 90.000 Euro Umsatz vor. Bis Sonntag ist mit erfreulichen 120.000 verkauften Tickets zu rechnen. "Der geheime Garten", die erste Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers von "Harry Potter"-Produzent David Heyman, die ursprünglich schon im Frühjahr in die Kinos kommen sollte, kam gestern in 390 Kinos auf 11.500 Zuschauer und spielte knapp 90.000 Euro ein. Auch hier sollten am Ende des Wochenendes etwa 120.000 Kinogänger zu Buche schlagen. Allein die Top drei würde dann für etwa 450.000 Ticketverkäufe gut sein.

Auf Platz vier beginnt Tenet" sein achtes Wochenende mit 8000 Besuchern und 80.000 Euro Kasse. Bis Sonntag sollten rund 70.000 Zuschauer für den Langläufer von Christopher Nolan drin, der damit gesamt bereits bei 1,6 Mio. Besuchern liegen würde. Er würde damit dem bislang erfolgereichsten Film des Jahres, Bad Boys for Life", immer näherkommen, der bei seinem Start im Januar 1,8 Mio. Besucher anlocken konnte. Die Top fünf beschließt Es ist zu deinem Besten" von Marc Rothemund, der sein zweites Wochenende mit 75.000 Euro bei 9000 Ticketverkäufen beginnt. Hier sollten bis Sonntag 90.000 Besucher möglich sein.