Kino

Kinocharts Deutschland: Knopf oder Zahl

Die deutschen Filme sorgen für den Umsatz in den deutschen Kinos: "Jim Knopf und die Wilde 13" und "Gott, du kannst ein Arsch sein!" bauten im Vergleich zum Startwochenenende nur minimal ab. Und Neustart "Es ist zu deinem Besten" war der zweitmeistgesehene Titel des Wochenendes.

12.10.2020 07:00 • von Thomas Schultze
"Jim Knopf und die Wilde 13" treibt den Markt weiter an (Bild: Warner Bros.)

DER SPITZENREITER

Die zuletzt wieder besseren Zahlen in den deutschen Kinos bleiben stabil - nicht zuletzt dank der starken kommerziellen deutschen Filme, die mit Ausnahme von nur noch einer handvoll von Titeln aus Hollywood das Letzte geblieben sind, auf die die Kinos in diesem Jahr noch bauen können: Jim Knopf und die Wilde 13" baute im Vergleich zum Vorwochenende nur minimal ab (und hätte wohl noch besser abgeschnitten, wenn das Wetter am Freitag nicht so ungemein milde gewesen wäre). Am zweiten Wochenende kam der Spitzenreiter auf 135.000 Besucher und 1,0 Mio. Euro Euro Umsatz. Gesamt ist die Rat-Pack-Produktion von Regisseur Dennis Gansel mit knapp 400.000 Besuchern bereits der erfolgreichste deutsche Film seit Ende des Lockdowns.

DIE WEITEREN FILME DER TOP

Dahinter dreht weiterhin Tenet" seine zuverlässigen Runden: Der Kinoretter von Christopher Nolan kam am siebten Wochenende auf 65.000 Besucher und 665.000 Euro Umsatz. Gesamt schlagen für den größten Post-Corona-Hit bereits 1,5 Mio. Zuschauer zu Buche. Dahinter folgt mit Es ist zu deinem Besten" der beste Neustart: Der erste Film von Marc Rothemund seit seinem Millionenhit Dieses bescheuerte Herz" legt in 510 Kinos mit 585.000 Euro Kasse bei knapp 70.000 Kinogängern los und war damit sogar der zweitmeistgesehene Filme des Wochenendes. Dazu kommen noch knapp 10.000 Zuschauer aus Previews. Dahinter hielt sich auch Gott, du kannst ein Arsch sein!" mit knapp 45.000 Besuchern und 360.000 Euro Einspiel sehr gut. Die Top fünf beschließt After Truth", der sein sechstes Wochenende mit 35.000 Besuchern und 300.000 Euro Umsatz abschließt. Gesamt schlagen für den Hit im Verleih von Constantin Film nunmehr 860.000 Besucher zu Buche.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Auf Platz sechs startet Eine Frau mit berauschenden Talenten" mit Isabelle Huppert, der in 274 Kinos knapp auf 30.000 Zuschauer und 245.000 Euro Einspiel kam. Dazu kommen weitere etwa 10.000 Besucher aus Previews. Gerade noch in die Top ten rutschte "MET Opera: Aida (Verdi)(Recorded)", dem bei 4500 verkauften Tickets ein Einspiel von 110.000 Euro in 190 Kinos beschieden war. Vergiftete Wahrheit" von Todd Haynes startet auf Platz elf mit 12.000 Kinogängern und 110.000 Euro Boxoffice in 216 Kinos. Auf Platz 13 geht der südkoreanische Superhit Peninsula" ins Rennen mit 8600 Zuschauern und 76.000 Euro Einspiel in 227 Kinos. Iki Gözüm Ahmet" belegte Platz 16 mit 5500 Besuchern und 50.000 Euro Umsatz in 50 Kinos.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Am dritten Wochenende ist Ooops 2 - Land in Sicht" immer noch gut dabei auf Platz sieben mit knapp 30.000 Zuschauern und 220.000 Euro Einspiel. Gesamt hat der Animationsfilm nunmehr die 150.000-Zuschauer-Marke geknackt. Das Original, Ooops - Die Arche ist weg, stand im direkten Vergleich nach dem dritten Wochenende erst bei 120.000 Besuchern. Persischstunden" findet sich an seinem dritten Wochenende mit 6500 Besuchern und 55.000 Euro Kasse auf Platz 14, direkt gefolgt von dem ewigen Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau", der am 15. Wochenende bei 8000 Kinogängern auf 53.500 Euro Umsatz kam. Max und die Wilde 7" beschließt die Top 20 mit 5000 Besuchern und 33.750 Euro Einspiel am zehnten Wochenende.

Insgesamt kamen die Filme der Top 20 auf 510.000 Ticketverkäufe und setzten 4,3 Mio. Euro um.