Kino

Arthouse-Kinocharts: Starke Neustarts können "Persischstunden" nicht verdrängen

Zwei Neustarts schafften am vergangenen Wochenende den Sprung in die Top drei der deutschen Arthouse-Kinocharts; den Spitzenreiter konnten sie nicht verdrängen.

06.10.2020 10:02 • von Jochen Müller
Erneut auf Platz eins der deutschen Arthouse-Kinocharts: "Persischstunden" (Bild: Alamode (Filmagentinnen))

Vadim Perelmans Drama Persischstunden" mit Lars Eidinger in der Hauptrolle hat Platz eins der von ComScore und der AG Kino ermittelten Arthouse-Kinocharts am vergangenen Wochenende verteidigt. Die Plätze zwei und drei belegten zwei Neustarts: %Eliza Hitmans% Drama Niemals selten manchmal immer" und Oskar Roehlers Fassbinder-Biopic Enfant terrible".

Ein dritter Neustart, Philippa Lowthorpes "Die Misswahl - Beginn einer Revolution", landete auf der Sechs ebenfalls noch in den Top Ten der deutschen Arthouse-Kinocharts:

1. (1) "Persischstunden", 2. Woche

2. (NEU) "Niemals selten manchmal immer", 1. Woche

3. (NEU) "Enfant terrible", 1. Woche

4. (6) Futur Drei", 2. Woche

5. (4) David Copperfield - Einmal Reichtum und zurück", 2. Woche,

6. (NEU) "Die Misswahl - Beginn einer Revolution", 1. Woche

7. (3) Über die Unendlichkeit", 3. Woche

8. (2) Jean Seberg - Against all Enemies", 3. Woche

9. (5) Corpus Christi", 5. Woche

10. (-) 972 Breakdowns - Auf dem Landweg nach New York", 5. Woche

Die Arthouse-Kinocharts werden erstellt von ComScore und der AG Kino-Gilde und bilden die Hitliste der Filme nach Besucherzahlen in den Mitgliedskinos des Verbands ab.