Kino

Eins... zwei... ZEHN: One Two Films feiert Jubiläum

Eine große Party gab es nicht, aber gefeiert wurde doch zum zehnten Jubiläum von One Two Films, die Produktionsfirma von Sol Bondy, die aktuell mit "Persischstunden" in den Top ten der deutschen Kinocharts vertreten ist.

05.10.2020 11:12 • von Thomas Schultze
Herstellungsleiterin Daniela Ramin, Produzent und GF Sol Bondy, Producer Fred Burle feierten im sozial distanzierten Kreis (Bild: One Two Films)

Eine große Party gab es nicht, aber gefeiert wurde doch zum zehnten Jubiläum von One Two Films, die Produktionsfirma von Sol Bondy, die aktuell mit Persischstunden" in den Top ten der deutschen Kinocharts vertreten ist.

Im Lauf der zehnjährigen Existenz konnte die Berliner Produktionsfirma eine ganze Reihe schöner Erfolge feiern. Ihr Debüt feierte sie 2012 mit Puppe, Icke & der Dicke" von Felix Stienz, der beim Filmfestival Max Ophüls Preis vom Stapel lief. Im Anschluss kamen Titel wie Youth" von Tom Shoval, Um jeden Preis - I Am Here" von Anders Morgenthaler und Die Frau hinter der Wand" von Grzegorz Muskala. Internationales Aufsehen erregten die Koproduktion 7 Göttinnen", die eine umjubelte Weltpremiere in Toronto feierte, und Der Buchladen der Florence Green" von Isabel Coixet mit Emily Mortimer in der Hauptrolle.

Einen noch größeren Eindruck hinterließ Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki" von Juho Kuosmanen, der in Cannes den Hauptreis der Nebenreihe Un Certain Regard gewinnen konnte, für Finnland in Oscarrennen ging und beim Europäischen Filmpreis als bester Debütfilm gewinnen konnte. Freiheit" von Jan Speckenbach feierte Weltpremiere im Wettbewerb von Locarno; Under the Tree" von Hafsteinn Gunnar Sigurdsson wurde in Venedig gezeigt.

2018 feierte One Two Films mit The Tale" von Jennifer Fox ihren bislang größten Erfolg. Der Film hatte eine sensationelle Weltpremiere in Sundance und wurde dort von HBO gekauft. Nominierungen bei den Golden Globes und den Emmys folgten. Im selben Jahr feierte Das schönste Paar" von Sven Taddicken in Toronto Weltpremiere; Hauptdarstellerin Luise Heyer erhielt eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis. Es folgten Milchkrieg in Dalsmynni" von Grímur Hákonarson (Weltpremiere in Toronto) und der bereits erwähnte "Persischstunden", der auf der Berlinale Weltpremiere feierte.

Gerade hat One Two Films die Arbeiten an Shake Your Cares Away", die zweite Regiearbeit von Tom Shoval abgeschlossen. In Kürze soll die Produktion des neuen Films von Border"-Regisseur Ali Abbasi folgen, The Long Night". Zudem sind für die zweite Dekade der Company bereits neue Projekte mit Hafsteinn Gunnar Sigurdsson, Sarah Arnold, Michiel ten Horn, Elan Gamaker, Rafi Pitts, Ido Fluk und Maxime Giroux geplant.