Produktion

Strittmatter-Preis nominiertes Drehbuch wird verfilmt

Im niedersächsischen Amt Neuhaus haben jetzt die Dreharbeiten zu Constantin Hatz' Debütspielfilm "März" (AT) begonnen. Für das Drehbuch war Hatz 2018 für den Thomas Strittmatter-Preis nominiert gewesen.

02.10.2020 12:39 • von Jochen Müller
Regisseur und Drehbuchautor Constantin Hatz (links) mit den beiden Hauptdarstellern von "März" (AT), Malte Oskar Frank (rechts) und Eric Cordes (Mitte) (Bild: Kinescope Film GmbH)

Nach seinem 2018 für den Thomas Strittmatter-Preis nominierten Drehbuch inszeniert Constantin Hatz' aktuell in der Region um das niedersächsische Amt Neuhaus sowie in Hamburg, um Clausthal-Zellerfeld und in Schleswig-Holstein seinen Debütspielfilm "März" (AT). Der unter 100 Kandidaten ausgewählte Malte Oskar Frank gibt in der Hauptrolle des Teenagers Daniel sein Leinwanddebüt. Daniel lebt zusammen mit seinem Bruder Michael (Eric Cordes) und seinem todkranken Vater (Robert Kuchenbuch), den er hingebungsvoll pflegt, auf einem von der Landflucht geplagten Dorf. Daniel, der zwischen verlorener Kindheit und perspektivloser Jugend steht, vereinsamt in seiner von Gewalt und unmenschlichen Verhältnissen geprägten gleichgültigen Umgebung zusehends.

Weitere Rollen in der Produktion der Kinescope Film GmbH (Produzent: Matthias Greving, Ausführende Produzentin: Kirsten Lukaczik) haben u.a. Paul Wollin, Susanne Brredehöft, Beatrix Strobel und Ben Felipe übernommen, Fördermittel gab es von nordmedia, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, BKM und DFFF. Edition Salzgeber startet "März" (AT), der im Frühjahr 2021 fertiggestellt werden soll, voraussichtlich im Frühjahr 2022 in den deutschen Kinos.