Kino

28 Projekte bei European Work in Progress

Von 5. bis 7. Oktober veranstaltet die AG Verleih im Rahmen des Film Festival Cologne zum dritten Mal das Branchenvent European Work in Progress. Die Produktionsteams von 28 Projekten haben die Möglichkeit, ihre Projekte Branchenvertretern zu präsentieren.

30.09.2020 16:15 • von Jochen Müller
Torsten Frehse, Vorstandsmitglied der AG Verleih (Bild: Neue Visionen)

28 Filmprojekte sind von der AG Verleih zur dritten Ausgabe des Branchenevents European Work in Progress eingeladen worden, die vom 5. bis 7. Oktober im Rahmen des Film Festival Cologne stattfindet. Die aus 34 Länder stammenden Produzenten werden dann persönlich - "selbstverständlich mit einem abgestimmten Hygienekonzept", wie die Veranstalter betonen - die Gelegenheit haben, ihre Projekte Vertretern internationaler Verleihfirmen, Weltvertrieben, Filmfestivals und anderen Branchenvertretern zu präsentieren.

Einige der eingeladenen Produktionsfirmen hatten schon im vergangenen Jahr Projekte beim European Work in Progress vorgestellt gehabt. Dazu zählt auch die deutsche Produktionsfirma Lupa Film, die Dominik Grafs Drama "Fabian" (AT) präsentieren wird. Die Projekte werden in 15-minütigen Pitchings vorgestellt. Darüber hinaus wird es die Möglichkeit zu Einzelgesprächen geben. Außerdem werden Workshops und Podiumsdiskussionen angeboten.

Torsten Frehse, Vorstandsmitglied der AG Verleih: "Die Erfahrungen in Cannes und anderen Branchenevents in diesem Corona-Jahr haben gezeigt, dass der direkte Austausch von Menschen trotz zahlreicher digitaler Kommunikationsmöglichkeiten durch nichts zu ersetzen ist. Deshalb haben wir mit unseren Partnern lange an einem Konzept gearbeitet, um die Hygienestandards und den Anspruch, alle Teilnehmer nach Köln zu holen, zu erfüllen. Wir freuen uns sehr, dass die Gäste aus Deutschland und der Welt der Einladung gefolgt sind."

Insgesamt werden Preise im Wert von 37.000 Euro vergeben, über die eine Jury, bestehend aus Triin Tramberg, u.a. Programmkoordinatorin beim Talinn Black Nights Festival, Leslie Chen, Senior Advisor von Blossoms Entertainment, Melanie Andernach, Geschäftsführerin und Mitbegründerin der Made in Germany Filmproduktion, sowie Sebastian Lückel, Teamleiter Kino, Einkauf und Planung bei ARD Degeto, entscheidet.

Die Projekte und weitere Informationen zu European Work in Progress unter www.european-work-in-progress.eu.