Produktion

"Kommissar Dupin" löst neunten Fall

In der bretonischen Hafenstadt Saint-Malo wird derzeit der neunte Film der ARD-Donnerstagskrimi-Reihe mit Pasquale Aleardi in der Rolle des Kommissar Dupin gedreht.

30.09.2020 09:02 • von Jochen Müller
Am Set von "Kommissar Dupin: Bretonische Spezialitäten" (v.l.n.r.): Regisseur Bruno Grass, die Darsteller Nadja Becker und Pasquale Aleardi, Hartwig König (Produktionsleitung), Produzent Mathias Lösel und Kameramann Tobias Schmidt (Bild: ARD Degeto / Wolfgang Ennenbach)

Nach einem Drehbuch von Eckhard Vollmar inszeniert Bruno Grass derzeit in der bretonischen Hafenstadt Saint-Malo den neunten Film aus der ARD-Donnerstagskrimi-Reihe "Kommissar Dupin" mit dem Titel "Bretonische Spezialitäten".

Diesmal muss der von Pasquale Aleardi gespielte Kommissar Dupin den Mord an einer Spitzenköchin aufklären, die vor den Augen ihrer Schwester erstochen worden war. Seine Ermittlungen führen den Kommissar auf die Spur der Nachfahren des berühmten Korsaren und Freibeuters René Duguay-Trouin, dessen Vermächtnis wie ein mörderischer Fluch auf der Familie zu liegen scheint.

In weiteren Rollen stehen voraussichtlich noch bis 20. Oktober u.a. Jan Georg Schütte, Franziska Wulf, Nadja Becker, Thomas Niehaus, Max Koch, Franziska Junge, Till Wonka und Michael Kausch vor der Kamera von Tobias Schmidt.

"Kommissar Dupin: Bretonische Spezialitäten", der wie seine Vorgänger auf dem gleichnamigen Roman-Bestseller von Jean-Luc Bannalec basiert, wird von filmpool fiction (Produzenten: Iris Kiefer, Mathias Lösel) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Katja Kirchen) für die ARD produziert. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.