TV

NDR läutet Serienoffensive ein

Acht spannende deutsche wie internationale Serienprojekte steuert der NDR demnächst zur ARD-Mediathek bei - zum Beispiel im November den Event-Mehrteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes".

28.09.2020 13:59 • von Michael Müller
Johanna Christine Gehlen (l.) und Sebastian Bezzel in "Da is' ja nix" (Bild: NDR/Georges Pauly)

Laut den eigenen Worten startet der NDR seine "bisher größte Serienoffensive". Was bedeutet: In den kommenden Monaten wird der Sender acht neue Serien in die ARD-Mediathek einbringen. Zudem werden sie auch linear ausgestrahlt. Die Genres reichen von Mystery über Sci-Fi bis True Crime. Den Reigen eröffnet am 1. Oktober die sechsteilige Comedy-Serie "Da is' ja nix" mit Johanna Christine Gehlen und Sebastian Bezzel als Hochstaplerpaar in den Hauptrollen und als Entwickler des Formats.

Der NDR-Programmdirektor Fernsehen, Frank Beckmann, kommentierte: "Wir wollen die ARD-Mediathek stärken und unseren Zuschauerinnen und Zuschauern eine möglichst große Vielfalt bieten - mit einer bunten Mischung aus humorvollen Episoden aus dem Norden und spannenden Serien aus dem internationalen Markt. Wer 'Büttenwarder' oder den 'Tatortreiniger' für sich entdeckt hat, der wird bei 'Da is' ja nix' ganz sicher auch viel Spaß haben. Ein toller Startpunkt für unsere Serienoffensive!"

Dazu kommt der mit Spannung erwartete und seine Weltpremiere auf dem Filmfest Hamburg feiernde Event-Mehrteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes", der ab 25. November in der ARD-Mediathek zu finden ist und im Ersten am 2., 5. und 9. Dezember um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird. In der Degeto Miniserie, die in Zusammenarbeit mit ConradFilm und Bavaria Fiction entstand, geht es um ein jahrzehntelang ungeklärtes Verbrechen, bei der unter anderem Matthias Brandt und Karoline Schuch Hauptrollen spielen.

Zu den weiteren NDR-Koproduktion der kommenden Monaten gehört auch die 13-teilige internationale Vampir-Serie "Die Erben der Nacht", die am 23. Oktober in der Mediathek startet, dann auch im Ersten, auf dem Kinderkanal und One zu sehen ist. Ab 11. November steht die achtteilige Comedy-Serie "Big Dating" über einen 30-jährigen App-Entwickler in der Mediathek, der mit einem Algorithmus auf der Suche nach der perfekten Partnerin ist.

Dazu kommt die 20-teilige belgische Krimi-Serie "Over Water - Im Netz der Lügen", das sechsteilige britische Crime-Drama "Traces - Gefährliche Spuren" sowie die zwölfteilige britische Serie "The Split - Beziehungsstatus ungeklärt" und die sechsteilige norwegische Sci-Fi-Serie "Magnus - Trolljäger", die im ersten Quartal 2021 starten soll und als Mischung aus "Inspector Clouseau meets 'Stranger Things'" beschrieben wird.