TV

Zieglerfilm dreht dritten Makatsch-"Tatort"

Als Ermittlerkollege ist Sebastian Blomberg bei "Blind Date" (AT) zum zweiten Mal mit von der Partie. Der SWR und Zieglerfilm Baden-Baden haben sich für einen umweltfreundlichen Dreh entschieden.

22.09.2020 16:14 • von Frank Heine
Grünes Drehen im Grünen: Kamerafrau Cornelia Janssen, Regisseurin Ute Wieland, Producer Pascal Nothdurft, Heike Makatsch, Sebastian Blomberg, Henriette Nagel und Produzent Marc Müller-Kaldenberg (Bild: SWR - Das Erste/SWR/Bettina Müller)

In Mainz wird derzeit die SWR-"Tatort"-Folge "Blind Date" (AT) gedreht. Für Heike Makatsch ist es der dritte Auftritt als Hauptkommissarin Ellen Berlinger, zum zweiten Mal ist Sebastian Blomberg als Ermittlerkollege Martin Rascher an ihrer Seite. Sie müssen den Mord an einem Tankwart aufklären, die Ermittlungen gestalten sich auch deshalb außergewöhnlich, weil es eine blinde Studentin als Zeugin des tödlichen Überfalls gibt.

Das Drehbuch stammt von Wolfgang Stauch, Regie führt Ute Wieland, die nach "Fettkiller" vor 13 Jahren erst zum zweiten Mal eine Folge der populären Krimireihe dreht. Die Bildgestaltung verantwortet Cornelia Janssen. Zum weiteren Cast gehören Henriette Nagel, Anica Happich, Jan Bülow und Jule Böwe.

Zieglerfilm Baden-Baden produziert im Auftrag des SWR für Das Erste. Als Produzent ist Marc Müller-Kaldenberg verantwortlich, Pascal Nothdurft fungiert als Producer. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei Ulrich Herrmann.

Der "Tatort: Blind Date" entsteht im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative "100 grüne Produktionen" des Arbeitskreises "Green Shooting", der sich für ressourcenschonendes Produzieren einsetzt, dem Zieglerfilm und der SWR seit dessen Gründung angehören.