TV

Zum Zweiten: ZDF Enterprises verkauft "Die Brücke" an BBC

Der britische Broadcaster hat die skandinavische Serie ein zweites Mal erworben und wird sie nun neben der linearen Ausstrahlung auch auf dem BBC iPlayer auswerten.

21.09.2020 12:29 • von Frank Heine
Sofia Helin als Saga Norén (Bild: ZDF Enterprises)

Bereits zum zweiten Mal findet die skandinavische Serie Die Brücke - Transit in den Tod" einen Heimathafen im britischen Fernsehen. Nach großen Erfolgen der Erstausstrahlungen der vier ersten Staffeln zwischen 2012 und 2018 hat die BBC erneut zugeschlagen und alle vier Staffeln der Koproduktion für und von SVT, DR und ZDF von ZDF Enterprises erworben. Neben der linearen Ausstrahlung auf BBC Four plant der staatliche Broadcaster dieses Mal auch die Auswertung auf dem BBC iPlayer. Im ersten Anlauf war "Die Brücke" so erfolgreich, dass die finale Staffel 2018 statt auf BBC Four auf BBC Two ausgestrahlt wurde. Der Deal wurde von Yi Qiao, Managerin ZDFE.drama bei ZDF Enterprises für englischsprachige Territorien und den skandinavischen Raum, vermittelt.

Die Grundidee der Serie um die von Sofia Helin gespielte Kriminalistin Saga Norén, zwei Ermittlerteams aus aneinandergrenzenden Ländern aufgrund eines Leichenfunds auf der Landesgrenze zusammenzubringen, fand international soviel Anklang, das Remakes zwichen den Großbritannien und Frankreich, USA und Mexiko, Estland und Russland und Malaysia und Singapur entstanden. Auch die Sky-Serie Der Pass" geht von ihrem Ursprung auf diese Idee zurück.

"Die Brücke" wurde von Hans Rosenfeldt geschrieben und von Filmlance (Schweden) und Nimbus Film (Dänemark) gemeinsam mit ZDF, DR, SVT und ZDF Enterprises produziert. Die Serie wird von ZDF Enterprises weltweit vertrieben. Die Liste der Lizenznehmer ist beeindruckend: Neben der BBC finden sich dort u.a. Amazon, Antena TV, Arrow Films, AXN Spanien, Bontonfilm, Canal+, das Tschechische Fernsehen, DirecTV, der Estnische Rundfunk, Fox Cable Network, Fox International, Globosat, Google, Hotvision, HRT, Hulu, Ivi.ru, Joyn, LTV, MHz Networks, Netflix, PopTV, RSI, RTS, SBS, Sky Italien und Deutschland, Studiocanal, Telekom Deutschland, TFC, TG4, und TRT.