TV

Emmy für Maria Schrader

Maria Schrader ist für die Regie der Netflix-Serie "Unorthodox" als erste deutsche Regisseurin mit einem Emmy ausgezeichnet worden.

21.09.2020 08:34 • von Jochen Müller
Maria Schrader (stehend, 2.v.l.) am Set von "Unorthodox" (Bild: Netflix)

Achtmal war Maria Schraders Netflix-Serie Unorthodox" für einen Emmy nominiert gewesen, bei der gestrigen Verleihung wurde Schrader nun in der Kategorie "Beste Regie einer Miniserie, eines TV-Movies oder eines Drama-Specials" ausgezeichnet - als erste deutsche Regisseurin.

Dominiert wurde die gestrige virtuelle Emmy-Verleihung von HBO, das allein elf Trophäen erhielt. So ging der Emmy für die beste Dramaserie an Succession" von Andrij Parekh, der auch als bester Regisseur einer "Dramaserie" ausgezeichnet wurde. Auch Drehbuchautor Jesse Armstrong erhielt für "Succession" einen Emmy, ebenso wie Hauptdarsteller Jeremy Strong. Als beste Hauptdarstellerin einer Dramaserie wurde Zendaya für ihre Rolle in Euphoria" ausgezeichnet.

Die meisten Auszeichnungen für ein einzelnes Programm gab es für die HBO-Miniserie "Watchmen", die insgesamt elf Mal prämiert wurde. Unter anderem wurden die Serie selbst als beste Miniserie, Hauptdarstellerin Regina King sowie die Autoren Damon Lindelof und Cord Jefferson ausgezeichnet.

An den Tagen vor der gestrigen Emmy-Verleihung waren die Creative-Arts-Emmys verliehen worden. Hier holte HBO 19 Auszeichnung, sodass der Sender mit 30 Auszeichnungen auch insgesamt die meisten Emmys verbuchen konnte.

Alle Preisträger der Emmys und Creative-Arts-Emmys im Überblick