Kino

Foto des Tages: Diskussion zum "Neustart der Filmindustrie"

Zur Diskussion mit dem Titel 'Neustart der Filmindustrie: Wie wirkt sich die Corona-Pandemie national und international aus? Wie kann der Markt wiederbelebt werden?' im Rahmen der 20. Filmkunstmesse Leipzig waren mit Leila Hamid, Vorstandsvorsitzende X-Verleih AG (ganz rechts), Berlinale-Direktor Carlo Chatrian (3.v.r.), Regisseurin Julia von Heinz (ganz links) und - zugeschaltet - Daniela Elster, Geschäftsführerin Unifrance, sowie Christian Bräuer, Gastgeber und Vorsitzender der AG-Kino (2.v.r.) beinahe alle Bereiche der Filmwirtschaft in Leipzig vertreten. Hanns-Georg Rodek, Filmredakteur "Die Welt" (2.v.l.) moderierte. Zuvor stärkte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (3.v.l.) der Branche und insbesondere den anwesenden Kinobetreibern mit ihrer engagierten Keynote den Rücken. Foto: AG Kino, Rainer Justen (PR-Veröffentlichung)

18.09.2020 10:13 • von Jochen Müller
Vorne: Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters und Laila Hamid, Vorstandsvorsitzende X-Verleih AG, dahinter: Dr. Christian Bräuer, Vorsitzender der AG Kino-Gilde und Moderator Hanns-Georg Rodek, Die Welt, Carlo Chatrian, Direktor der Berlinale und Regisseurin Julia von Heinz. (Bild: AG Kino, Rainer Justen)

Zur Diskussion mit dem Titel 'Neustart der Filmindustrie: Wie wirkt sich die Corona-Pandemie national und international aus? Wie kann der Markt wiederbelebt werden?' im Rahmen der 20. Filmkunstmesse Leipzig waren mit Leila Hamid, Vorstandsvorsitzende X-Verleih AG (ganz rechts), Berlinale-Direktor Carlo Chatrian (3.v.r.), Regisseurin Julia von Heinz (ganz links) und - zugeschaltet - Daniela Elster, Geschäftsführerin Unifrance, sowie Christian Bräuer, Gastgeber und Vorsitzender der AG-Kino (2.v.r.) beinahe alle Bereiche der Filmwirtschaft in Leipzig vertreten. Hanns-Georg Rodek, Filmredakteur "Die Welt" (2.v.l.) moderierte. Zuvor stärkte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (3.v.l.) der Branche und insbesondere den anwesenden Kinobetreibern mit ihrer engagierten Keynote den Rücken. Foto: AG Kino, Rainer Justen (PR-Veröffentlichung)