TV

Neuer Produzent für "Rote Rosen"

Serienwerft-Geschäftsführer Emmo Lempert übergibt das Staffelholz an Jan Diepers, der einst bei Grundy UFA für die Telenovela "Wege zum Glück" verantwortlich war.

11.09.2020 13:39 • von Frank Heine
Jan Diepers (Bild: imago / Manfred Thomas / TSP )

Seit Mitte August liegt die produzentische Verantwortung für die ARD-Daily "Rote Rosen" in Händen von Jan Diepers. Er löst den Geschäftsführer der Studio Hamburg Serienwerft, Emmo Lempert in der Position des Produzenten ab. "Rote Rosen" läuft bereits im zwölften Jahr und zählt mit aktuell über 3.200 Folgen zu den Säulen des Nachmittagsprogramms im Ersten.

Zuletzt produzierte Diepers mehrere Primetime-Serien im Ausland, darunter das slowakische Daily-Format "Oteckovia", das im heimischen Markt bis zu 38 Prozent Marktanteil erzielt. Von 2008 bis 2013 war er für die damalige Grundy UFA (heute UFA Serial Drama) tätig und an Dailyformaten Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Alisa - Folge Deinem Herzen" oder "Wege zum Glück" beteiligt.

"Ich freue mich, die Produktion der Roten Rosen an Jan Diepers übergeben zu können. Er ist ein ausgewiesener Serien- und Daily-Soap-Produzent. Seine umfangreiche Erfahrung und sein Know-How sind eine große Bereicherung für uns und ein Garant für weitere erfolgreiche Serienjahre", äußert sich Emmo Lempert zu der Personalie.