Kino

Laura Machutta ist neue Moovie-Geschäftsführerin

Die Moovie-Geschäftsführung bekommt Zuwachs aus dem eigenen Haus: Laura Machutta ist neue Geschäftsführerin im Tochterunternehmen der Constantin Film AG.

08.09.2020 12:48 • von Michael Müller
Moovie-Geschäftsführerin Laura Machutta (Bild: Constantin Film)

Seit dem 1. September verstärkt Laura Machutta das Geschäftsführer-Team der Moovie GmbH und führt somit gemeinsam mit Sarah Kirkegaard und Friedrich Radmann das Tochterunternehmen der Constantin Film AG. Als Herstellungsleiterin betreut sie neben dieser Tätigkeit weiterhin die Produktionen des Unternehmens, aktuell zum Beispiel die Serie "Ferdinand von Schirach - Glauben". Zu ihren Projekten als Produktionsleiterin zählen das TV-Event "Wendezeit" und der Netflix-Film "Freaks - Du bist eine von uns".

"Ich danke Oliver Berben sehr für das Vertrauen und freue mich auf die neue Herausforderung", sagte Machutta. Die Moovie GmbH sei eine besondere Firma mit tollen Kolleginnen und Kollegen, die in den vergangenen Jahren großartige Filme und Serien produziert hätten. "Ich bin wahnsinnig stolz und glücklich als Teil des Führungsteams Verantwortung dafür übernehmen zu dürfen."

Der Vorstand TV, Entertainment & digitale Medien, Oliver Berben, sagte: "Die Moovie GmbH verwirklicht seit über 20 Jahren konstant und konsequent Produktionen von höchster Qualität für den nationalen und internationalen Markt. Ich freue mich sehr, dass wir mit Laura Machutta eine überaus talentierte und erfahrene Mitarbeiterin aus eigenen Reihen für die Geschäftsführung gewinnen konnten. Besonders auch, weil sie die wesentlichen Schritte ihrer beruflichen Karriere in der Firma gemacht hat und sie jetzt zusammen mit Sarah Kirkegaard und Friedrich Radmann in die Zukunft führen wird."

Die 1985 im Breisgau geborene Machutta drehte während ihres Studiums als Mediengestalterin in Weimar ihre ersten Filme. Dann studierte sie an der HFF in Potsdam-Babelsberg im Bereich Film- und Fernsehproduktion. Ihr Diplom schloss sie mit dem Spielfilm "Anderswo" ab, der in Israel gedreht und auf der Berlinale ausgezeichnet wurde. Bereits während des Studiums war Machutta bei der Moovie GmbH im Bereich der Herstellungsleitung tätig.