TV

Netflix-Wochencharts: Der unerwartete Erfolg des deutschen Superheldenfilms "Freaks"

"Freaks - Du bist eine von uns" ist eine kleine deutsche Superheldenproduktion, die in der Heimat ein eher verhaltenes Medienecho hervorrief. Aber gerade weltweit schrieb der Film ganz großartige Zahlen.

07.09.2020 08:08 • von Michael Müller
Erfolge auf Netflix: "Cobra Kai" (l.o.), "Freaks - Du bist eine von uns" (l.u.) und "Venom" (r.u.) (Bild: Netflix/David Dollmann, Sony Pictures)

Schaut man oberflächlich über die deutschen Netflix-Wochencharts der 36. Kalenderwoche, könnte man meinen, es sei alles wie gehabt: An der Spitze steht dieses Mal der Sony-Superschurkenfilm "Venom" (60 Punkte). Überhaupt war es eher die Woche von frisch eingekauften Spielfilmen wie "Aquaman" (46 Punkte) und Escape Plan 2" (42 Punkte), von denen deutsche User Gebrauch machten. Netflix-Serien wie "Biohackers" (29 Punkte), "The Umbrella Academy" (20 Punkte) oder "Hoops" (14 Punkte) verabschieden sich langsam aber sicher aus der Top Ten.

Die überraschendste Geschichte schrieb aber ein kleiner deutscher Film auf Platz sechs der Charts: Er heißt "Freaks - Du bist eine von uns" und ist eine Produktion von PSSST! Film in Zusammenarbeit mit dem Kleinen Fernsehspiel des ZDF für Netflix. Die Superhelden um Cornelia Gröschel und Tim Oliver Schulz ernteten in der deutschen Presselandschaft bestenfalls durchwachsene Besprechungen. Aber die deutschen User zeigten seit dem Mittwoch-Start größeres Interesse, so dass der Film jeden Tag mindestens in der Top-5 stand und insgesamt 27 Punkte holte.

Noch deutlich interessanter wird es, wenn wir uns die internationalen Zahlen des Films anschauen, bei dem Felix Binder Regie führte und Marc O Seng das Drehbuch schrieb, die aufgrund ihrer Arbeit an der Vox-Erfolgsserie "Club der roten Bänder" bekannt sind: Denn "Freaks" startete am Donnerstag in 59 internationalen Film-Top-Ten von Netflix, darunter in Ländern wie den USA, Südafrika und Indien. Wer aber gedacht hätte, damit wäre dieser Triumph schon auserzählt, wurde am Freitag eines Besseren belehrt.

Am zweiten Tag steigerte sich "Freaks" auf 69 internationale Top-Ten-Platzierungen im Bereich Film und war am Freitag weltweit der zweiterfolgreichste Netflix-Film überhaupt. Da brach nichts weg. Es kamen Länder wie Australien oder auch Japan hinzu. In den USA verschwand der Film auch nicht nach dem ersten Tag sofort wieder aus der Film-Top-Ten, sondern hielt am zweiten Tag den neunten Platz und steigerte sich sogar dann auf den achten. Selbst wenn aktuell überall auf der Welt eine späte Sommerflaute regieren sollte, wovon angesichts des regelmäßig nachgepumpten Film- und Serien-Content des Streamingdienstes nicht auszugehen ist, wäre das ein spektakulärer Erfolg für solch eine kleine Produktion.

Deutsche Top Ten (KW36):

01. Venom NEU (60 Pkt.)

02. Cobra Kai (51 Pkt.)

03. Aquaman (46 Pkt.)

04. Escape Plan 2 NEU (42 Pkt.)

05. Biohackers (29 Pkt.)

06. Freaks - Du bist eine von uns NEU (27 Pkt.)

07. Liebe garantiert NEU (26 Pkt.)

08. The Umbrella Academy (20 Pkt.)

09. Hoops (14 Pkt.)

10. Dieses bescheuerte Herz (12 Pkt.)

Netflix veröffentlicht sei Ende Februar 2020 täglich nach Beliebtheit sortierte Top-Ten-Listen. In den deutschen Wochencharts sind diese hier jetzt nach einem Punktesystem aufgeschlüsselt und zusammengezählt worden. Dabei erhält der Erstplatzierte zehn Punkte, der Zweitplatzierte neun Punkte und so weiter. Natürlich können so besonders große Zuschauerabstände zwischen den Platzierungen nicht erfasst werden. Da die Netflix-Nutzer aber vor allem Serien und Filme in Schüben schauen, bildet diese Top Ten gut den Trend ab, welche Unterhaltungsprodukte aktuell am populärsten sind.