Kino

Jubiläumsfestspiele werden weiter im Kino gefeiert

Nachdem Nordpolaris die Eröffnung der Salzburger Festspiele erstmals live in die deutschen, österreichischen und Schweizer Kinos brachte, zeigt der Münchner Verleih zum 100 jährigen Jubiläum des großen Klassik-Events ab Herbst nun auch Highlights aus den vergangenen Jahren.

31.08.2020 16:50 • von Heike Angermaier

Nachdem Nordpolaris gemeinsam mit 24 Bilder und dem Produzenten der Übertragung Unitel die Eröffnung der Salzburger Festspiele erstmals live in die deutschen, österreichischen und Schweizer Kinos brachte, zeigen die Partner zum 100 jährigen Jubiläum des großen Klassik-Events ab Herbst nun auch erstmals Highlights aus den vergangenen Jahren. Am 24. und 25. Oktober wird "La Traviata" mit Anna Netrebko und Rolando Villazón aus dem Jahr 2005 Premiere im Kino feiern. Zu Beethovens Geburtstag landet am 21. und 22. November dessen Oper "Fidelio" mit Jonas Kaufmann aus dem Jahr 2015 auf der großen Leinwand. Und es folgen bis zum Sommer 2021 weitere gefeierte Aufführungen mit Netrebko, Kaufmann und weiteren Stars. Mozarts "Così Fan Tutte" aus dem diesjährigen, am 30. August zu Ende gegangenen Jahrgang schließt am 26. und 27.Juni 2021 die Reihe ab, die von einem Rahmenprogramm begleitet wird.

"Mit dieser Reihe geben wir unserem Publikum die Möglichkeit, gemeinsam dieses besondere Jubiläum auf der großen Leinwand nachwirken zu lassen und sich gleichzeitig auf das nächste Jahr einzustimmen", wird Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler in einer Pressemitteilung des Münchner Verleihs zitiert.

Weitere Aufführungen und ihre Termine sind "Mozart: Die Zauberflöte" (2018) am 5. und 6. Dezember, "Mozart: Le Nozze di Figaro" (2006) am 23. und 24. Januar 2021, "Verdi: Don Carlo" (2013) am 20. und 21. Februar, "Puccini: La Bohème" (2012) am 6. und 7. März, "Strauss: Salome" (2018) am 10. und 11. April 2021 sowie "Rossini: Italiana In Algeri" (2018) am 1. und 2. Mai und "Verdi: Aida" (2017) am 12. und 13. Juni 2021.