Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Wie startet "Tenet"?

Noch muss man sich gedulden zu erfahren, wie gut "Tenet" tatsächlich in den deutschen Kinos startet: Aufgrund der außerordentlichen Situation hält Warner Bros. die ersten Zahlen für den Film von Christopher Nolan, der die sichere Nummer eins sein wird, offiziell auf internationaler Ebene aktuell noch zurück. Deshalb war im heutigen Report der Zahlen von gestern erst einmal noch "I Still Believe" als Nummer eins gemeldet.

28.08.2020 11:45 • von Thomas Schultze
"Tenet" wird die Nummer eins sein - mehr weiß man aktuell noch nicht (Bild: Warner Bros)

Noch muss man sich gedulden, um zu erfahren, wie gut Tenet" tatsächlich in den deutschen Kinos startet: Aufgrund der außerordentlichen Situation hält Warner Bros. die ersten Zahlen für den Film von Christopher Nolan, der die sichere Nummer eins sein wird, offiziell auf internationaler Ebene aktuell noch zurück. "Tenet" startet unter absolut einzigartigen Bedingungen. Warner Bros. geht mit seinem Mut, den ersten großen Hollywoodfilm seit Beginn des Lockdowns Mitte März zu starten, massiv ins Risiko und ist verständlicherweise erst einmal vorsichtig: Die Auslastung der Säle ist aufgrund der Corona-Sicherheitsmaßnahmen massiv eingeschränkt; es ist aktuell schwer abschätzbar, wie sehr das Publikum in der gegenwärtigen Situation bereit ist für einen normalen Kinobesuch. Andererseits startet "Tenet" in einem ebenso einzigartigen Konkurrenzumfeld: Als vorerst einziger großer Hollywood-Film in der Corona-Zeit muss der futuristische Thriller sein Publikum nicht unbedingt gleich am ersten Wochenende finden und kann auf Mundpropaganda bauen. Wenn er ankommt - und erste Reaktionen von Kinobetreibern und Fans in den sozialen Netzwerken legen das nahe -, könnte er deutlich länger laufen, als es den meisten Studio-Blockbustern zuletzt beschieden ist. Gedulden wir uns also noch. Als gesichert gilt, dass "Tenet" als erster Film seit März auf jeden Fall sechsstellige Besucherzahlen verzeichnen wird und es ihm wohl auch gelingen sollte, den unter normalen Bedingungen im Juli 2017 gestarteten Nolan-Vorgänger Dunkirk", der mit 200.000 Besuchern anlief, zu übertreffen.

Im Report der gestrigen Donnerstagszahlen war aufgrund dieser Ausnahmesituation inoffiziell erst einmal noch I Still Believe" an seinem dritten Wochenende mit 5000 Besuchern und 40.000 Euro Umsatz die Nummer eins. Bis Sonntag sollten etwa 25.000 Zuschauer möglich sein. Der Film wäre dann der fünfte Titel seit Ende des Lockdowns, der gesamt sechsstellige Besucherzahlen vermelden kann. "Follow Me" folgt mit 2200 Kinogängern und 20.000 Euro Boxoffice, dahinter rangiert Max und die Wilde 7" mit 2100 verkauften Tickets und 14.000 Euro Umsatz, gefolgt von dem Neustart "Die Boonies", der in 383 Kinos auf knapp 2000 Besucher und 13.000 Euro Kasse kam. Die Top fünf beschließt The Secret - Traue dich zu träumen" mit 1200 Zuschauern und 10.300 Euro Einspiel.