Kino

CinemaxX Harburg bietet Komfort auf Knopfdruck

In elektrisch verstellbaren Liegesitzen aus Leder, sogenannten Reclinern, lassen sich nun im über sieben Säle verfügenden CinemaxX Harburg Filme genießen. Die Wiedereröffnung des Harburger Standorts nach dem Corona-Lockdown ist mit Christopher Nolans "Tenet" geplant.

25.08.2020 15:23 • von Barbara Schuster
Frank Thomsen im neu bestuhlten CinemaxX Harburg (Bild: CinemaxX)

In elektrisch verstellbaren Liegesitzen aus Leder, sogenannten Reclinern, lassen sich nun im über sieben Säle verfügenden CinemaxX Harburg Filme genießen. Die Wiedereröffnung des Harburger Standorts nach dem Corona-Lockdown ist mit Christopher Nolans "Tenet" geplant. Tickets werden für 8,99 Euro angeboten. Laut Unternehmensangaben ist es das erste Kino der Gruppe, das vollständig mit diesen Luxussitzen ausgestattet wurde. "Der Umbau des CinemaxX Harburg ist für uns ein wichtiger strategischer Meilenstein. Wir setzen ein klares Zeichen, nicht nur, weil wir in der aktuellen Situation, in der sich die Welt befindet, investieren. Als Unternehmensgruppe glauben wir felsenfest an Kino und an die Magie der großen Leinwand. Vor der Pandemie gab es in ganz Europa Rekorde bei den Besucherzahlen. Momente, in denen man völlig 'eintauchen und abschalten' kann, sind heutzutage rar geworden - und gerade aktuell relevanter denn je! Wir freuen uns enorm, unseren Gästen erstmalig die faszinierenden, zurücklehnbaren Ledersessel im CinemaxX Harburg präsentieren zu können und damit eine neue Dimension des Kinokomforts in jedem Saal und an jedem Platz zu eröffnen", sagt CinemaxX-Geschäftsführer Frank Thomsen. Weitere CinemaxX-Kinos sollen demnächst ebenfalls mit Reclinern ausgestattet werden. Umbauten sind bereits in Stuttgart-Liederhalle, Krefeld und Bielefeld gestartet. Weitere Standorte sollen 2021 folgen.

CinemaxX hat mit Mutterunternehmen Vue International ein Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt, das in Harburg und den 30 weiteren Kinos der Gruppe, die bereits seit Mitte Mai wieder geöffnet haben, eingehalten wird. Nach eigenen Angaben konnte man bereits wieder mehrere hunderttausend Gäste zurück begrüßen.